Alle Kategorien
Suche

Flugsicherheitsassistent werden - so könnte es klappen

Sie träumen von einer Ausbildung zum Flugsicherheitsassistenten und möchten Ihr Können an einem Flughafen unter Beweis stellen? Wenn Sie ein paar wenige Voraussetzungen erfüllen und mit Optimismus an die Sache heran gehen, könnte es mit einer Ausbildung in diesem Bereich schon bald klappen.

Sorgen Sie für nötige Sicherheit!
Sorgen Sie für nötige Sicherheit! © Dieter_Schütz / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • ein polizeiliches Führungszeugnis
  • gewöhnliche Bewerbungsunterlagen
  • ein freundliches und gepflegtes Auftreten
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Schichtbereitschaft
  • mind. einen Hauptschulabschluss

Aufgabenfeld eines Flugsicherheitsassistenten

  • Die Aufgaben eines Flugsicherheitsassistenten umfassen von der Überprüfung des Handgepäcks bis hin zur eigentlichen Personenkontrolle alle Bereiche.
  • Als Flugsicherheitsassistent sind Sie stets für die Flughafensicherheit und die Sicherheit der Passagiere verantwortlich.
  • Während der Ausbildungszeit werden Sie in verschiedenen Schwerpunkten ausgebildet. Hierzu gehören die Fluggastkontrolle, die Bewachung der Flugzeuge und auch die Kontrolle der Fracht und der Gepäckstücke.

Voraussetzungen zum Flugsicherheitsassistenten

  • Ein polizeiliches Führungszeugnis ist erforderlich. Es wäre also gut, wenn Sie keinerlei Vorstrafen haben. Dies erhöht Ihre Chancen.
  • Die Bereitschaft zur Schicht- und Wochenendarbeit wird sehr gerne gesehen und stellt einen weiteren Pluspunkt dar.
  • Sie arbeiten gerne in einem Team, Ihr Erscheinungsbild ist gepflegt und Sie haben höfliche Umgangsformen? Dann sind Sie in diesem Berufsfeld genau richtig und haben sehr gute Chancen auf die Ausbildungsstelle als Flugsicherheitsassistent.
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse runden die Fähigkeiten des Flugsicherheitsassistenten optimal ab und begleiten die Passagiere durch einen angenehmen Flughafenaufenthalt.
  • Sie sollten mindestens einen Hauptschulabschluss oder dergleichen nachweisen können.
  • Das Mindestalter beträgt 21 Jahre.

 So könnte es mit dem Beruf klappen

  1. Bewerben Sie sich an einem Flughafen Ihrer Wahl für einen Lehrgang zum Flugsicherheitsassistenten.
  2. Legen Sie der Bewerbung alle nötigen Unterlagen wie Lebenslauf, Bewerbungsschreiben und diverse Arbeitszeugnisse bei.
  3. Wenn Sie von einem Vorgesetzten des Flughafens zu einem persönlichen Gespräch eingeladen werden, ist es sehr wichtig, sich nicht zu verstellen und nicht mit der Tür ins Haus zu fallen.
  4. Erscheinen Sie in einem gepflegten legeren Outfit, idealerweise einem Anzug, zum Termin. Seien Sie dabei absolut pünktlich.
  5. Bleiben Sie immer sachlich und stellen Sie Fragen. Dies zeigt dass Sie wirkliches Interesse an dem Beruf mitbringen und sich auf den Termin vorbereitet haben.
  6. Wenn Sie Interesse, gute Fähigkeiten und Freundlichkeit an den Tag legen, werden Sie sicher die Gelegenheit erhalten, sich einen Lehrgangsplatz sichern zu können. Ein Lehrgang zum Flugsicherheitsassistenten dauert in der Regel etwa 11 bis 12 Wochen inklusive 4 Wochen Praktikum. In dieser Zeit stellen Sie sich rund 440 Ausbildungseinheiten.
  7. Sobald Sie den Lehrgang erfolgreich absolvieren konnten, dürfen Sie als Flugsicherheitsassistent arbeiten.

Wenn Sie die Grundvoraussetzungen erfüllen können und den Lehrgang bestehen, steht einer erfolgreichen Karriere zum Flugsicherheitsassistenten nichts mehr im Wege!

Teilen: