Alle Kategorien
Suche

Flüssigdünger - Wie ist die Haltbarkeit?

Gemüsepflanzen und Topfpflanzen müssen gedüngt werden. Da es aber unzählige verschiedene Produkte gibt, stehen viele Flüssigdünger jahrelang angebrochen herum. Von der Haltbarkeit der Dünger ist auf den Flaschen oft nichts zu finden.

Flüssigdünger sind bei korrekter Lagerung lange haltbar.
Flüssigdünger sind bei korrekter Lagerung lange haltbar.

Gerade Blumenstöcke, Tomaten oder andere Pflanze müssen im regelmäßigen Abstand gedüngt werden. Dabei hat jede Pflanze unterschiedliche Ansprüche. Über die Jahre sammeln sich dann einige Flüssigdünger im Schrank. In der Regel können Sie diese aber so lange verwenden, bis sie aufgebraucht sind.

Die Haltbarkeit von Düngemitteln

  • Es gibt zwei große Gruppen von Düngemitteln im Hobbygartenbereich - die mineralischen Dünger (Phosphat, Stickstoff etc.) und die organischen Dünger (Jauche, Fischmehl, Kompost etc.). Im (konventionellen) Unterglasanbau werden noch gasförmige Düngemittel eingesetzt.
  • In der Regel sind Düngemittel nicht mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum versehen. Sollte dies aber der Fall sein, dann sollten Sie sich in etwa an dieses Datum halten.
  • Ist kein Datum angegeben, können Sie davon ausgehen, dass der Dünger etwa drei Jahre ohne Einschränkungen genutzt werden kann.
  • Anzeichen, dass der Flüssigdünger die Haltbarkeit überschritten haben könnte, sind Kristall- oder Flockenbildung. Diese können sich aber mit einem kräftigen Schütteln wieder auflösen.
  • Den Pflanzen wird aber auch ein zu lange gelagerter Flüssigdünger normal nicht schaden. Es kann nur sein, dass gewisse Stoffe (z. B. Eisen) von den Pflanzen nicht mehr so gut aufgenommen werden können.

Den Flüssigdünger richtig lagern

In erster Linie hängt die Haltbarkeit von Düngemitteln von einer fachgerechten Lagerung ab. Wenn Sie die Flaschen falsch lagern, können die Dünger nach kurzer Zeit schlecht werden.

  • Der größte Feind von Düngemitteln ist UV-Licht. Lagern Sie die Flaschen deshalb immer an einem dunklen Ort.
  • Der zweite große Fehler, den Sie machen können, sind zu hohe oder zu niedrige Temperaturen. Die Lagertemperatur sollte zwischen 5°C und 20°C liegen. Eine (unbeheizte) Garage oder ein Schuppen ist deshalb kein geeigneter Ort für die Aufbewahrung. Optimal hingegen sind nicht beheizte Kellerräume.
Teilen: