Alle Kategorien
Suche

Flohmittel für Hunde richtig auftragen

Flöhe sind lästige Plagegeister. Sie verursachen bei Hunden Juckreiz, können aber auch Allergien auslösen oder Krankheiten übertragen. Deshalb sollten Sie regelmäßig ein Flohmittel verwenden, um Ihren Vierbeiner vor diesen Parasiten zu schützen.

Flohfreie Hunde - ein Flohmittel macht's möglich.
Flohfreie Hunde - ein Flohmittel macht's möglich.

Was Sie benötigen:

  • Flohmittel (erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt)
  • Leckerchen
  • evtl. eine Hilfsperson

Vor Auftragen des Flohmittels zu beachten

  • Die Medikamente gegen Flöhe richten sich in der Anwendung nach dem Gewicht des Hundes. Achten Sie also darauf, ob das Flohmittel für das Gewicht Ihres Tieres passend ist. Sollten Sie unsicher sein, wiegen Sie Ihren Hund vor der Anwendung.
  • Die meisten Präparate enthalten Wirkstoffe, die neben der Wirkung gegen Flöhe auch noch einen Schutz vor anderen Parasiten, wie z. B. Zecken, bieten. Um unnötige Überschneidungen zu vermeiden, fragen Sie vor der Anwendung Ihren Tierarzt.
  • Lesen Sie die Packungsbeilage aufmerksam durch. Möglicherweise ist die Anwendung des Mittels bei Ihrem Hund nicht zu empfehlen, sollte er bestimmte Erkrankungen haben oder mit anderen Medikamenten behandelt werden. Auch hierzu und zu evtl. auftretenden Nebenwirkungen sollten Sie bei Unsicherheit Rat bei Ihrem Tierarzt suchen.
  • Sollten Sie weitere Hunde oder Katzen besitzen, ist es ratsam, alle Tiere gegen Flöhe zu behandeln.

Korrekte Anwendung bei Hunden

  • Möglicherweise benötigen Sie eine Hilfsperson, die den Hund festhält, während Sie das Flohmittel auftragen.
  • Hunde lassen sich auch gut durch ein Leckerchen ablenken. Sie können das Flohmittel aber auch anwenden, solange Ihr Hund frisst.
  • Scheiteln Sie nun das Fell im Nackenbereich Ihres Hundes über einen Bereich von ca. drei Zentimeter.
  • Träufeln Sie nun die Flüssigkeit direkt auf die Haut auf.
  • Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass kein Tropfen des Flohmittels daneben geht. Dies könnte die Wirksamkeit des Medikamentes herabsetzen.
  • Halten Sie Ihren Hund noch solange fest, bis die Flüssigkeit ein wenig eingezogen ist.
  • Streicheln Sie das Tier für den Rest des Tages nicht am Nacken.
  • Für die nächsten zwei Tage nach der Anwendung sollten Hunde nicht gebadet werden und auch nicht anderweitig nass werden (z. B. Spaziergänge im Regen).
  • Das Flohmittel sollte alle vier bis sechs Wochen erneut aufgetragen werden, um einen durchgehenden Schutz zu gewährleisten.

Teilen: