Alle Kategorien
Suche

Flohbisse behandeln - diese Hausmittel helfen

Flohbisse sind sehr unangenehm. Sie jucken und wenn Sie den Herd nicht bald finden, werden Sie immer wieder gestochen werden. Hygiene ist jetzt ganz wichtig, um die ungebetenen Gäste wieder los zu werden.

Haustiere können Flöhe einschleppen.
Haustiere können Flöhe einschleppen.

Was Sie benötigen:

  • Teebaumöl
  • kühlendes Gel
  • Staubsauger
  • Waschmaschine
  • Flohhalsband

Haben Sie kleine rote juckende Flecken auf dem Körper, die idealerweise auch noch nebeneinander sitzen, dann kann es sich dabei um Flohbisse handeln. Meist werden Flöhe durch Haustiere eingeschleppt, es kann aber auch passieren, dass Sie die Tiere aus Ihrem Urlaubshotel mitbringen. Auf jeden Fall müssen Sie Ihren Haushalt nun sehr sauber halten.

Flohbisse - das Jucken behandeln

  1. Wenn Sie Flohbisse an sich bemerken, sollten Sie sofort eine Dusche nehmen. So werden Sie auf jeden Fall schon einmal gereinigt, falls noch Flöhe auf Ihnen sind.
  2. Die juckenden Flecken sollten Sie kühlen, dann hört der Juckreiz auch schnell auf. Nehmen Sie dafür ein kühlendes Gel aus der Apotheke.
  3. Sie können auch Teebaumöl auf die Flohbisse tupfen. Dieses desinfiziert zugleich und verhindert eine Entzündung der Stellen.

So verhindern Sie Flohbisse

  • Hat Ihr Haustier Flöhe, behandeln Sie es sofort mit einem Flohbad. Die Flöhe mögen die Inhaltsstoffe des Halsbandes nicht und verschwinden. Bei Katzen ist das in der Regel nicht möglich, da sich keine Katze gern waschen lässt. 
  • Es gibt auch Tropfen, die man dem Tier in das Nackenfell tropft. Diese werden vom Körper aufgenommen und schützen das Tier so für etwa einen Monat vor Flöhen.
  • Halten Sie Ihre Wohnung peinlich sauber. Saugen Sie täglich die Teppiche und wischen Sie die Böden nass.
  • Kleidung, Bettwäsche, Decken und Kissen sollten bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, 95 Grad wären aber besser. 

Sind die Flöhe erst einmal im Haus, ist es schwer, sie wieder los zu werden. Sie können das nur schaffen, wenn Sie Ihre Haustiere behandeln und täglich gründlich putzen. Fragen Sie auch Ihren Tierarzt, welche Methoden er Ihnen empfehlen kann, damit Ihr Tier keine Flöhe mehr nach Hause bringt. 

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.