Alle Kategorien
Suche

Fliesenfugen säubern - so wird's gemacht

Fliesenfugen können Sie meist mit einfachen Mitteln säubern. Hässliche Flecken und Verfärbungen auf den Fugen zwischen den Küchen- und Badezimmerfliesen können verschiedene Ursachen haben, die unter Umständen unterschiedliche Maßnahmen erfordern. Meist stammen Flecken von Wasser, Seife oder Putzmitteln, von Schimmel oder von im Wasser enthaltenen Mineralien. Silikonfugen werden am besten von Zeit zu Zeit erneuert.

Das sieht doch ganz gut aus.
Das sieht doch ganz gut aus.

Was Sie benötigen:

  • Schlämmkreide
  • Backpulver
  • Wasser
  • Borax
  • Fugenweiß
  • Zement
  • Schimmelentferner
  • Rostschutzmittel
  • Schwamm
  • Silikon
  • Druckpistole

Fliesenfugen bei Kalk-, Rost-, Wasserflecken und Schimmel reinigen

  • Am schnellsten lassen sich weiße Fliesenfugen säubern, indem Sie diese durch das Auftragen von Schlämmkreide auffrischen. Kalk oder Wasserflecken sowie die meisten Putzmittelreste behandelt man mit Zitronensaft oder etwas Backpulver. Mischen Sie eine ausreichende Menge Backpulver mit so viel Wasser an, dass eine einigermaßen zähe Paste entsteht. Diese streichen Sie auf die betroffenen Stellen und lassen sie eine Stunde einwirken. Anschließend wird die Paste abgespült.
  • Kalk können Sie ansonsten gut mit Essigsäure beikommen (ebenfalls eine Weile einwirken lassen) oder mit speziellen Kalkentfernern, die andere Säuren, wie etwa Ameisensäure, enthalten.
  • Eisen im Wasser, das auf Dauer zu Rostflecken führen kann, ist an Kalk gebunden und somit auch mit säurehaltigen Mitteln, zum Beispiel einer Mischung aus Borax und Essig zu gleichen Teilen, zu behandeln.
  • Gegen ganz hartnäckige Rostflecken ist Rostschutzmittel für Fahrzeuge eine schnelle Notlösung. Tragen Sie es nur gleichmäßig auf, lassen Sie es kurz einwirken und spülen Sie es anschließend gründlich ab. Es kann aber nicht schaden, vorab am Rand zu prüfen, ob die Fliesen für diese Radikalkur geeignet sind.
  • Schimmel muss mit speziellem Schimmelentferner entfernt werden, der die Pilze abtötet. Er wird aufgesprüht und nach kurzer Einwirkzeit gemäß den Angaben des Herstellers mit den Pilzen abgebürstet.

Fugen bei hartnäckigem Schmutz säubern - so gelingt's

  • Wenn Flecken zurückbleiben, kann den Fugen die weiße Farbe mit Fugenweiß aus dem Baumarkt zurückgegeben werden. Rissige oder anderweitig beschädigte Fugen müssen mit Schleifpapier etwas tiefer abgeschmirgelt und neu aufgefüllt werden. Große Flächen kann man komplett mit Fugenmörtel bestreichen und diesen mit einem feuchten Schwamm in die Fugen einarbeiten.
  • Dauerhaft verschmutzte und geschrumpfte Silikonfugen müssen entfernt und erneuert werden. Das alte Silikon kann mit einem Haartrockner aufgeweicht und dann leichter abgetragen werden. Befindet sich dahinter Schimmel, müssen Sie zunächst wie oben beschrieben unter den Fliesenfugen säubern. Anschließend geben Sie das neue Silikon aus der Kartusche oder Tube in die Fugen.
Teilen: