Alle Kategorien
Suche

Fliegenpilze häkeln – Anleitungen für kreative Accessoires

Fliegenpilze häkeln – Anleitungen für kreative Accessoires4:11
Video von Lars Schmidt4:11

Fliegenpilze sind, wenn es ums Basteln geht, neben dem Marienkäfer oder Kleeblatt wohl das Dekorationselement schlechthin. Mit ihrem Abbild lassen sich nicht nur Stoffe bunt bedrucken, sondern auch kleine Accessoires wie Schlüsselanhänger oder Aufnäher anfertigen. Wer geschickt genug ist, kann sich solche Fliegenpilze einfach selber häkeln.

Was Sie benötigen:

  • 50 g weißes Häkelgarn
  • 50 g rotes Häkelgarn
  • Häkelnadel 2,5 bis 3
  • Stopfnadel
  • Füllwatte

Fliegenpilze als lustige Accessoires

  1. Schlagen Sie für den Stiel der Fliegenpilze mit dem weißen Häkelgarn zunächst einen magischen Ring an und häkeln Sie sechs feste Maschen in ihn. Verdoppeln Sie in der nächsten Runde alle Maschen, in der dritten Runde jede zweite und in der vierten Runde jede dritte, sodass Sie schließlich 24 Maschen haben. Häkeln Sie fünf weitere Runden ohne Zunahmen.
  2. In der folgenden Runde nehmen Sie insgesamt sechs Maschen ab. Hierzu häkeln Sie jede dritte und vierte Masche mit einer festen Masche zusammen. Arbeiten Sie anschließend neun Runden ohne Zunahmen. Schließen Sie die letzte Runde mit einer Kettmasche und lassen Sie einen langen Faden zum Zusammennähen stehen.
  3. Die Kappe häkeln Sie ebenfalls mit festen Maschen in Runden, allerdings mit dem roten Häkelgarn. In jeder Runde müssen Sie sechs Maschen zunehmen, wie bereits beim Stiel. In der dritten Runde verdoppeln Sie jede zweite (18), in der vierten jede dritte (24), in der fünften jede vierte (30), in der sechsten jede fünfte (36), in der siebten jede sechste (40) und in der achten jede siebte Masche (48). Häkeln Sie anschließend zwei Runden ohne Zunahmen.
  4. Für die Unterseite der Kappe schlagen Sie mit dem weißen Häkelgarn vier Luftmaschen an und häkeln in diese 12 Stäbchen, die Sie in der zweiten Runde auf 24 Stäbchen verdoppeln. In der dritten Runde häkeln Sie in jedes zweite Stäbchen der Vormaschen zwei (36)  und in der vierten Runde in jedes dritte Stäbchen der Vormasche zwei Stäbchen. Am Ende haben Sie einen Kreis mit 48 Stäbchen.
  5. Häkeln Sie die rote Kappe mit festen Maschen an die weiße Unterseite an, lassen Sie ein kleines Loch offen, füllen Sie die Kappe der Fliegenpilze mit Füllwatte und schließen Sie das Loch mit festen Maschen. Anschließend stopfen Sie den Stiel mit Füllwatte aus und nähen diesen mit dem überstehenden Faden an die Unterseite der Kappe an.
  6. Da Fliegenpilze immer weiße Punkte haben, häkeln Sie zum Schluss etwa fünf bis sechs kleine weiße Kreise, die aus zwei Runden, sprich 12 festen Maschen bestehen und die Sie auf die Kappe des Pilzes nähen.

Bunte Aufnäher häkeln

  1. Noch schneller als diese Fliegenpilze häkeln Sie kleine Aufnäher. Für den Stiel schlagen Sie zunächst fünf Luftmaschen und drei Wendeluftmaschen mit dem weißen Häkelgarn an. Wenden Sie die Arbeit und häkeln Sie in die Wendeluftmasche ein Stäbchen und in jede folgende Masche ebenfalls.
  2. Am Ende der Luftmaschenkette häkeln Sie vier Stäbchen in die letzte Masche, wenden die Arbeit erneut und häkeln in jede Masche ein Stäbchen. Zum Schluss häkeln Sie in die Wendeluftmasche zwei weitere Stäbchen und schließen die Arbeit mit einer Kettmasche.
  3. Schlagen Sie mit dem roten Häkelgarn einen magischen Ring an, häkeln Sie sechs feste Maschen in ihn und verdoppeln Sie diese in der zweiten Runde.
  4. In der dritten Runde verdoppeln Sie jede zweite Masche. Wenden Sie jedoch nach der neunten Masche die Arbeit, sodass drei Maschen des Kreises übrig bleiben, und häkeln Sie eine Wendeluftmasche. In der vierten Reihe verdoppeln Sie jede dritte Masche, wenden die Arbeit am Ende und verdoppeln in der fünften Reihe jede vierte Masche. Auf diese Weise haben Sie einen Halbkreis gehäkelt, der die Kappe für die Fliegenpilze ist.
  5. Zum Schluss nähen Sie die Kappe und den Stiel zusammen und nähen mit weißem Garn kleine Punkte auf die Kappe.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos