Alle Kategorien
Suche

Fliegenfalle selbstgemacht - eine Anleitung

Fliegenfalle selbstgemacht - eine Anleitung2:06
Video von Lars Schmidt2:06

Fliegen sind gerade im Sommer lästig, besonders, wenn man damit rechnen muss, dass Sie gefährliche Keime beim Herumkrabbeln auf Speisen übertragen – hier hilft eine selbstgemachte Fliegenfalle.

Was Sie benötigen:

  • hohes Glas
  • Wasser
  • Zucker
  • rote Lebensmittelfarbe
  • Honig
  • Pinsel

So bauen Sie eine Fliegenfalle mit einfachen Mitteln

Eine Fliegenfalle funktioniert nur dann zuverlässig, wenn sie die Fliegen, die schnell und clever sind, austrickst oder bei deren Naschsucht ansetzt. Die beschriebene Fliegenfalle nutzt gerade diesen Umstand aus, dass nämlich Fliegen wohl ausgesprochene Feinschmecker sind und gerne eine angebotene Nascherei annehmen. Die Fliegenfalle ist mit im Haus vorhandenen Mitteln relativ leicht selbstgemacht, sogar Kinder können sie bauen.

  1. Zunächst müssen Sie eine geringe Menge an Zuckersirup kochen. Nehmen Sie hierfür etwa 100 ml Wasser und 150 - 200 g Zucker. Streuen Sie den Zucker in das Wasser und bringen Sie die Lösung unter ständigem Rühren zum Kochen. Rühren Sie so lange, bis der Zucker sich vollständig gelöst hat und die Flüssigkeit wieder klar wird. Der Sirup sollte wirklich dickflüssig und sehr klebrig sein. 
  2. Färben Sie den Sirup mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe (oder Farbe aus dem Malkasten) leuchtend rot. Diese Farbe scheinen Fliegen besonders zu bevorzugen.
  3. Füllen Sie den Sirup noch warm in ein hohes Glas, zum Beispiel von Gurken oder eingemachten Kirschen. Es genügt, das Glas nur etwa 2 cm hoch mit dem roten Sirup zu befüllen.
  4. Streichen Sie den oberen Rand des Glases einige Zentimeter hoch mit Honig ein. Dies gelingt mit einem Pinsel am besten. Zusätzlich können Sie noch etwas Zucker aufstreuen, notwendig ist dies jedoch nicht. Der Geruch des Honigs reicht aus, um die Fliegen zum Glas zu locken.
  5. Stellen Sie die selbstgemachten Fliegenfallen in die Einflugschneisen der Fliegen, wie zum Beispiel Türen oder Fenster, damit sie dort auch wahrgenommen werden. Sirupreste sollten Sie auf jeden Fall aufheben. Leicht erwärmt können Sie damit weitere Fliegenfallen bestücken. In größeren Räumen kann es sinnvoll sein, mehrere Fliegenfallen aufzustellen.

Wechseln Sie die Fliegenfallen öfter aus, der Anblick vieler ertrunkener Fliegen im Sirup ist leider nicht sehr schön. Eventuell können Sie Gläser wählen, die außen beklebt sind.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos