Was Sie benötigen:
  • Bügeleisen
  • Geschirrtuch
  • Schere
  • Stecknadeln
Bild 1

So bringen Sie Flicken zum Aufbügeln richtig an

  1. Wenn Sie Flicken zum Aufbügeln vorsorglich anbringen wollen, zum Beispiel am Kniebereich der Hosen von Krabbelkindern, dann muss das Wäschestück frei von Appretur sein.
  2. Waschen, trocknen und bügeln Sie das Wäschestück, welches Sie mit Flicken zum Aufbügeln versehen wollen, bevor Sie die Flicken anbringen.
  3. Wenn Sie die Flicken zum Aufbügeln auf ältere Wäschestücke aufbügeln wollen, dann sollten Sie das Wäschestück vor dem Anbringen der Flicken erst waschen, trocknen und bügeln.
  4. Verwenden Sie keinen Weichspüler. Weichspüler kann dazu führen, dass die Flicken zum Aufbügeln sich nicht richtig mit dem Stoff verbinden und sich nach der ersten Wäsche zu lösen beginnen.
Bild 3

So bügeln Sie Flicken auf Kleidung

  1. Lesen Sie sich die Nutzungsanleitung des Herstellers aufmerksam und genau durch.
  2. Schneiden Sie gegebenenfalls das von Ihnen gewünschte Motiv aus der Trägerfolie aus.
  3. Schneiden Sie nicht direkt an den Linien des Bügelmotivs entlang. Sie müssen noch etwas Folie stehen lassen, um das Motiv später von der Folie zu ziehen.
  4. Legen Sie den Bügelflicken an die Stelle, an der der Flicken zum Aufbügeln einen Schaden verdecken oder einem solchen Vorbeugen soll.
  5. Halten Sie bei schadhaften Stellen, die Sie mit den Flicken zum Aufbügeln verdecken wollen, das Kleidungsstück gegebenenfalls mit dem Flicken zusammen gegen eine Lichtquelle. Sie können dann gut sehen ob der Aufbügelflicken an der richtigen Stelle angebracht ist.
  6. Markieren Sie die Stelle mit Stecknadeln.
  7. Nehmen Sie die Flicken, die Sie auf die Kleidung aufbügeln wollen von der Schutzfolie ab.
  8. Legen Sie die Aufbügelflicken auf die mit den Stecknadeln markierten Stellen und legen Sie über die Flicken ein Geschirrtuch.
  9. Bügeln Sie nun mit der Temperatur, die vom Hersteller vorgegeben ist, den Bügelflicken an die Kleidung.
Bild 1/3

Bild 2/3

Bild 3/3