Alle Kategorien
Suche

Flex-Index beachten - so wählen Sie die passenden Skischuhe

Ein Tag auf der Piste ist spannend, aufregend und lustig. Trotzdem ist das Skifahren erholsam. Doch das gilt nur, wenn Sie die passenden Skischuhe besitzen. Andernfalls verbringen Sie den Abend mit schmerzenden Füßen und Muskeln. Deshalb ist es besser, wenn Sie beim Kauf auf passende Skischuhe achten. Dies gelingt unter Beachtung des Flex-Index.

Bei Skischuhen auf Flex-Index achten.
Bei Skischuhen auf Flex-Index achten.

Kalte, schmerzende Füße machen das Skifahren zur Qual. Gerade Anfänger verlässt dann schnell der Mut. Die Lust am Skisport schwindet. Daher ist es wichtig, dass Sie beim Kauf der Skischuhe genügend Zeit einplanen. Der Erwerb von Skischuhen ist nicht mit einem normalen Schuhkauf vergleichbar, denn Sie müssen verschiedene Aspekte beachten, die für den perfekten Sitz der Schuhe ausschlaggebend sind.

Im Fachgeschäft über passenden Flex-Index beraten lassen

  • Während beim gewöhnlichen Schuhkauf die Größe eine Hauptrolle spielt, kommen beim Skischuh noch Fußform (schmal, breit) und Flex-Index dazu.
  • Suchen Sie daher ein Fachgeschäft auf und lassen sich ausführlich beraten. Oft besitzen die Fachverkäufer genügend Erfahrung, um gemeinsam mit Ihnen den passenden Schuh, unter Beachtung von Flex-Index und Schuhform, zu finden.
  • Greifen Sie auf keinen Fall zu Billigprodukten von Discountern.
  • Probieren Sie verschiedene Schuhe an. Machen Sie dies so lange, bis Sie den passenden Schuh in Bezug auf Größe, Breite und Flex-Index gefunden haben.
  • Bedenken Sie dabei, dass der Schuh sich einlaufen muss, auch wenn er zunächst eng erscheint.
  • Sie dürfen im Schuh keinen Spielraum für die Füße haben, auch nicht an der Seite. Die Zehen sollten leicht anstoßen, aber nicht gedrückt werden.
  • Imitieren Sie die wedelnden Bewegungen des Skisports, wenn Sie die Schuhe tragen. Nur so können Sie wissen, ob der Schuh in jeder Position passt.

Bei Härtegrad den Mittelweg wählen

  • Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Flex-Index. Der Flex-Index gibt Auskunft über den Härtegrad von Skischuhen.
  • Da es für den Flex-Index keine einheitliche Norm gibt, kann er nur innerhalb eines bestimmten Herstellers miteinander verglichen werden.
  • Charakterisiert der Flex-Index einen weichen, gut gepolsterten Schuh, dann mag sich dieser zwar bequem anfühlen, aber Sie haben wenig Kontrolle über die Skier.
  • Ein harter, unbequemer Skischuh verspricht Kontrolle über die Skier auf Kosten der Bequemlichkeit. Deshalb wählen besonders Profis diese Form.
  • Wie bei vielen Dingen im Leben, sollten Sie auch bei der Wahl des richtigen Flex-Index die goldene Mitte bevorzugen.
Teilen: