Was Sie benötigen:
  • Zitronensäure
  • Drahtbürste
  • Hochdruckreiniger
  • Wasser
  • Grünbelag-Entferner

Flechten auf natürlichen Böden sind hartnäckig

Garten- und Vorgartenbesitzer haben auf Steinen oft mit hartnäckigen Moosen, Pilzen und Flechten zu kämpfen. Mit einigen Maßnahmen kann man diese entfernen.

  • Je nach Art des Steins und dessen Oberfläche und Struktur können sich an Steinplatten im Garten, Vorgarten, auf der Terrasse oder an Wegen Moose, Algen und Flechten ansiedeln. Abhängig von der Ausbreitung des Unkrautes können einige Hausmittel helfen, die Pflanzen auf den Steinen zu entfernen.
  • Oftmals weisen die behandelten Flächen der Steine, auf denen sich Flechten angesiedelt haben, eine weitaus andere Farbe auf, als die nicht behandelten Stellen. Berücksichtigen Sie daher, auch diese Flächen behandeln zu müssen, damit Gehwege und Steinböden auf der Terrasse oder im Garten wieder einheitlich aussehen. Je nach Steinart kann die Verwitterung nämlich einige Zeit in Anspruch nehmen, sodass eine komplette Behandlung der betroffenen Steinflächen notfalls in Betracht gezogen werden sollte.
  • Grundsätzlich handelt es sich bei der Flechte auf den Steinen um ein Indiz, dass die Luft an den betroffenen Stellen sauber ist, denn nur dort können sich Flechten ansiedeln. Als Mischung zwischen Alge und Pilz kann die Flechte, die Sie auf den Steinen entfernen möchten, nur bei feuchter Umgebung überleben und wachsen, während sie bei Trockenheit in einen komatösen Zustand fällt und trocknet. Diese trockenen Flächen auf den Steinen lassen sich teilweise nur mit unterschiedlichen, hintereinander durchgeführten Maßnahmen und Schritten entfernen.

Unliebsames Unkraut von Steinen effektiv entfernen

Wenn Sie unter hartnäckigen Flechten auf Ihren Steinen leiden, können Sie mit verschiedenen Mitteln und mechanischer Arbeit die Flechten entfernen.

  • Je nach Befall mit Flechten auf den Steinen können Sie zunächst versuchen, die meistens 3-4 cm großen und kreisrunden Flechten mit Essig und einer groben Bürste oder Drahtbürste zu entfernen. Sie sollten einen trockenen Tag wählen, sodass der Essig in die Flechte einziehen und diese neutralisieren kann. Reiben Sie nach einigen Stunden die Flechte mit einer Drahtbürste vom Stein, bis die Flechte komplett entfernt ist.
  • Für hartnäckigere Fälle und ältere Flechten, die Sie entfernen möchten, können Sie Zitronensäure benutzen (aus der Backabteilung im Supermarkt) und diese eben so, wie den Essig verwenden. Tränken Sie die Steine im Abstand von circa zwei Stunden immer wieder mit der Zitronensäure und danach reiben Sie kräftig die Rückstände mit einer groben Bürste ab, um die Rückstände zu entfernen.
  • Für den Fall, dass Sie mit den bisherigen Maßnahmen keinen  akzeptablen Erfolg beim Entfernen der Flechten erzielt haben, können Sie Grünbelag-Entferner aus dem Baumarkt erwerben. Benutzen Sie die Mittel lediglich nach Anleitung des Herstellers, sodass auch angesiedelte Grünpflanzen nicht geschädigt werden.
  • Auch mit einem Hochdruckreiniger, den Sie aus dem Baumarkt oft tage- oder stundenweise mieten können, kann nach der Behandlung mit den Hausmitteln oder Grünbelag-Entferner die Flechten auf den Steinen mit dem hohen Druck oft entfernen. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie nicht mit dem Gerät die Fugen ausspülen, beispielsweise, wenn diese mit Sand verfugt wurden.

Sie sollten die Maßnahmen beim Entfernen der Flechten  davon abhängig machen, wie ausgeprägt die Verfärbungen sind. Oft bringt die Kombination der Mittel den gewünschten Erfolg.