Was Sie benötigen:
  • 150ml Wasser
  • 3 Teelöffel Olivenöl
  • 250g Mehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Becher Creme Fraiche mit Kräutern
  • 150g Speck
  • 150g geriebener Emmentaler
  • 1 große Zwiebel
  • kleines Messer
  • Schneidebrett
  • Schüssel
  • Haarsieb
  • Teigroller
  • Backpapier
  • Backofen mit Backrost

Es muss nicht immer Pizza sein! Warum versuchen Sie nicht mal Flammkuchen? Dieses Gericht kommt ursprünglich aus dem Elsass und der Flammkuchenteig ist wirklich schnell gemacht. Das nachfolgende Rezept für den Flammkuchenteig und die Zutaten ist für 4 Portionen berechnet. Bei Bedarf rechnen Sie die Mengen einfach um.

Flammkuchenteig - So gelingt er

  1. Für den Flammkuchenteig sieben Sie das Mehl in die Schüssel und geben das Salz hinzu. Dann rühren Sie das Olivenöl und das Wasser ein und kneten den Teig, bis er schön glatt ist. Klebt der Teig noch zu sehr an den Händen, geben Sie einfach noch ein wenig Mehl hinzu, bis er die richtige Konsistenz hat. Lassen Sie den Teig dann ein Weilchen ruhen.
  2. Dann geben Sie etwas Mehl auf die Arbeitsplatte und rollen den Flammkuchenteig möglichst dünn aus. Achten Sie beim Ausrollen darauf, dass er später auf den Backrost passt.
  3. Legen Sie den Backrost mit Backpapier aus und den Flammkuchenteig drauf, dann bestreichen Sie ihn mit der Creme Fraiche und streuen den geriebenen Emmentaler darüber.
  4. Schneiden Sie die Zwiebel in ganz dünne Ringe und verteilen Sie die Ringe auf dem Teig, dann schneiden Sie den Speck in feine Würfel und verteilen sie ebenfalls auf dem Flammkuchen.
  5. Heizen Sie den Backofen auf 260 Grad vor und backen Sie den Flammkuchen mit Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene ungefähr 12 Minuten. Guten Appetit!