Alle Kategorien
Suche

Flachheizkörper reinigen - so geht's effektiv

Spätestens beim Umzug in eine andere Bleibe, muss die alte Wohnung gereinigt und renoviert bzw. mit neuem Farbanstrich übergeben werden. Dazu gehört auch das Reinigen der Flachheizkörper. Da Flachheizkörper oft mit einem Gitterrost verschlossen sind, gestaltet sich das Reinigen besonders schwierig. Das muss nicht sein, denn wertvolle Hilfsmittel können Ihnen die Reinigung der Flachheizkörper erleichtern.

Flachheizkörper mit dem Staubsauger reinigen.
Flachheizkörper mit dem Staubsauger reinigen. © Henrik Gerold Vogel / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Heizungsbürste
  • Staubsauger
  • Spülmittel
  • Badewanne
  • Lappen
  • Schwamm

Flachheizkörper scheinen verwinkelt und schwer zugänglich

  • Viele Menschen meinen, dass das Reinigen von Flachheizkörpern eine eigene Wissenschaft darstellt. Durch die verwinkelte Bauweise lassen sich die verschmutzen Stellen nur schwer erreichen. Das Innere vom Flachheizkörper ist dagegen fast vollständig unerreichbar, da dies häufig durch einen Rost verdeckt ist. Trotz dessen sammeln sich Schmutz und Staub im Flachheizkörper, da dieser von unten hohl ist.
  • Auch Spinnen lieben Flachheizkörper. Auf Beutezug spannen sie ihre Netze besonders gern im dunklen, warmen Winkel zwischen Flachheizkörper und Wand.  Das alles sehr zum Verdruss der Bewohner, welche den Flachheizkörper gelegentlich reinigen müssen.
  • Doch das Reinigen vom Flachheizkörper ist noch lange kein Grund zum Verzweifeln. Mit einigen Tricks gelingt es Ihnen ohne größere Schwierigkeiten.

Rost und Seitenteile in Badewanne einweichen und reinigen

  1. Das Rost, welches den Flachheizkörper von oben abschießt, lässt sich ohne Schwierigkeiten entfernen.
  2. Weichen Sie den Gitterrost in die Badewanne ein und fügen Sie einige Spritzer fettlösliches Spülmittel dazu.
  3. Mitunter lassen sich auch die Seitenteile vom Flachheizkörper lösen. Diese können ebenfalls in der Badewanne eingeweicht werden.
  4. Nun wenden Sie sich dem Reinigen des Innenraums vom Flachheizkörper zu. Hier macht sich ein Staubsauger mit flacher, schmaler Düse gut. Aber auch eine spezielle Heizungsbürste löst den Dreck aus dem Flachheizkörper.
  5. Reinigen Sie den Flachheizkörper mit dem Staubsauger von Schmutz und Spinnweben. Tun Sie das nicht nur von oben, sondern Reinigen Sie die Heizung auch von unten.
  6. Wenn das erledigt ist, können Sie den Heizkörper mit warmen Wasser und Spülmittel äußerlich reinigen. Verwenden Sie dazu einen Schwamm und einen Lappen.
  7. Nun wenden Sie sich wieder dem Rost in der Badewanne zu. Reinigen Sie alle Zwischenräume mit dem Schwamm. Hartnäckiger Schmutz ist nun aufgeweicht und lässt sich leicht lösen.
  8. Anschließend duschen Sie den Rost mit klarem, kaltem Wasser ab.
  9. Nach dem Trocknen bringen Sie es strahlend, sauber an den ebenfalls gereinigten Flachheizkörper.
Teilen: