Alle Kategorien
Suche

Flachdachsanierung: Kosten - Überblick

Bei einer Flachdachsanierung handelt es sich um eine umfangreiche Baumaßnahme. Deshalb sollte man die Kosten von Anfang an im Auge behalten. Für eine genaue Kalkulation ist es ratsam, einen Fachmann zurate zu ziehen, um unnötige Kosten zu vermeiden.

Die Kosten einer Flachdachsanierung richten sich nach dem jeweiligen Objekt.
Die Kosten einer Flachdachsanierung richten sich nach dem jeweiligen Objekt.

Hinweise zur Flachdachsanierung

  • Der häufigste Grund einer Flachdachsanierung ist es, den Wärmeschutz zu verbessern. Manchmal sollen auch nur kleinere Schäden beseitigt werden, die sich in der Regel leicht beheben lassen. Oftmals ist jedoch eine umfassende Sanierung wirtschaftlicher, als immer wieder kleinere Schäden auszubessern.
  • Eine Flachdachsanierung bzw. allgemein eine Dachsanierung sollte möglichst im Sommer durchgeführt werden, von Juni bis August. Grund dafür sind die zu dieser Jahreszeit relativ wenigen Niederschläge.
  • Sie sollten rechtzeitig entsprechende Angebote einholen, denn gerade in den Sommermonaten haben Fachkräfte in der Regel viel zu tun. Bei entsprechenden Vorkenntnissen und fachkundiger Hilfe können Sie eine Flachdachsanierung durchaus auch selber durchführen. Allerdings gibt es bei einer kompletten Dachsanierung einiges zu beachten, was sich letztendlich auch auf die Kosten auswirken kann.
  • Wird das Dach in Eigenregie saniert, ist es besonders wichtig, auf entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu achten. An den Kosten für die Sicherheit sollten Sie auf keinen Fall sparen. So sollten Sie beispielsweise nicht auf ein ordnungsgemäßes Baugerüst verzichten, welches Sie auch mieten können.
  • Zu den wichtigsten Maßnahmen einer Flachdachsanierung gehören der Schutz vor Nässe und Feuchtigkeit durch eine entsprechende Abdichtung sowie eine entsprechende Dämmung.

Kosten einer entsprechenden Sanierung

  • Bei der Kalkulation einer Flachdachsanierung gibt es einiges zu berücksichtigen. Deshalb sollten Sie sich dabei immer von einem Profi beraten bzw. unterstützen lassen. Dieser ist in der Regel in der Lage festzustellen, welche Arbeiten notwendig und welche Nebenkosten zu berücksichtigen sind.
  • Die Höhe der gesamten Kosten kann nicht pauschal angegeben werden, denn diese sind abhängig von dem jeweiligen Objekt. Bei den Kosten zu berücksichtigen sind in der Regel der Abriss des alten Flachdachs sowie die Entsorgung des dabei anfallenden Schutts.
  • Weitere Kostenfaktoren sind die Dämmung, der Einbau einer entsprechenden Dampfsperre, die Abdichtungen sowie die dazugehörigen Nebenarbeiten, wie die Materialbeschaffung und die Baustellenvorbereitung. Dazu kommen die Aufwendungen für Fenster, die Dachaufbauten sowie die Sanierung der Dachentwässerung.
  • Meist handelt es sich um eine größere Baumaßnahme, sodass eine Finanzierung erforderlich ist. Besonders zinsgünstige Kredite für die Gebäudemodernisierung bietet die KfW-Förderbank an. Die Kosten für die Sanierung des Daches bzw. eine entsprechende Förderung kann sich durch die daraus folgende Minimierung des Energieverbrauchs bereits nach wenigen Jahren bezahlt machen.
Teilen: