Alle Kategorien
Suche

FL Studio: Dubstep-Tutorial - so gelingt der Sound

FL Studio ist eine mächtige Audiosoftware, die Sie zu einem akzeptablen Preis erwerben können. Nutzen Sie die Software zur Erstellung eigener Dubstep-Sounds. Anfänger-Tutorials helfen Ihnen, die ersten Schritte nachzuvollziehen.

Dubstep können Sie am Rechner erzeugen.
Dubstep können Sie am Rechner erzeugen.

So kreieren Sie Dubstep-Tracks

  • Um selber Dubstep zu produzieren, müssen Sie einerseits die richtigen Rhythmen und Arrangements verwenden, zum anderen sind geeignete Sounds erforderlich. Mit Fruity Loops Studio können Sie auf unterschiedliche Art und Weise Sounds kreieren und bearbeiten sowie zahlreiche Samples importieren und in Ihren Kompositionen verwenden.
  • Dubstep bedient sich musikalischer Elemente aus unterschiedlichen Musikrichtungen. Hip-Hop- und Electrobeats spielen eine ebenso große Rolle wie Dancehall und Techno. Die übliche Geschwindigkeit eines Dubstep-Tracks liegt zwischen 130 und 140 bpm (beats per minute).
  • Außer von passenden Beat und Synthesizer-Basslines lebt Dubstep von diversen rhythmisch gesetzten Sounds und Effekten. Dazu gehören auch verzerrte Vocal-Effekte, die Sie ebenfalls mit FL Studio erzeugen können, wie im nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Tutorial beschrieben wird.

Vocal-Effekte in FL Studio Pro - Schritt-für-Schritt-Tutorial

  1. Bauen Sie zunächst Ihren Beat auf, bestehend aus einem Drumbeat, einer Bassline und einer Melodie.
  2. Fügen Sie für die Vocal-Effekte einen neuen Kanal hinzu, indem Sie im Menü auf „Channels > Add one“ klicken und „Speech Synthesizer“ klicken. Beachten Sie, dass der Speech-Synthesizer auf die englische Sprache eingestellt ist. Um deutsch klingende Worte zu erzeugen, müssten Sie also ein wenig tricksen.
  3. Mit dem Linux MultiMedia Studio können Sie einen satten Beat entstehen lassen. Zudem …

  4. Sie können in die Text-Eingabemaske des Speech-Synthesizers einen Text eingeben, den der Synthesizer anschließend ausgeben kann.
  5. Sie können den Style der Stimme in männlich oder weiblich verändern sowie die Tonhöhe verändern.
  6. Wenn Sie im Textfenster hinter ein Wort einen Zahlenwert mit vorangestelltem Plus- oder Minuszeichen einfügen, können Sie außerdem den Pitch des Wortes verändern. Die Rate des Synthesizers müssen Sie der bpm-Zahl Ihres Beats anpassen. Für besondere Effekte können Sie auch die halbe oder doppelte Rate wählen, je nachdem, wie Sie das Sample anschließend weiterverarbeiten möchten. Nachdem Sie per Klick auf „accept“ bestätigt haben, können Sie das Sample nutzen.
  7. Per Doppelklick auf die Channel-Beschriftung im Sequenzer-Fenster können Sie weitere Einstellungen in einem Kontextfenster vornehmen.
  8. Im Piano Roll Modus können Sie die einzelnen Worte noch besser positionieren.
  9. Weisen Sie dem Voice-Synthesizer über das kleine Feld oben rechts im Kontextfenster noch einen FX-Channel zu. Ein Doppelklick auf das Feld öffnet den Mixer.
  10. Für Voice-Effekte können Sie beispielsweise sehr gut eines der Presets der Fruty Loops Delay Bank auswählen, in diesem Fall vielleicht „Crowded“. Stellen Sie die einzeln wählbaren Echo-Presets nach Ihren Bedürfnissen ein und testen Sie jeweils, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.
  11. Ein einfacher Equalizer hilft Ihnen, Ihren FL-Studio-Dubstep-Sound zu kreieren.
  12. Wenn Sie sich für die Erstellung weiterer Sounds interessieren, finden Sie in der FFL-Studio-Nutzergemeinde zahlreiche Gleichgesinnte, die Ihnen mit Rat und Tutorials zur Seite stehen.
Teilen: