Alle Kategorien
Suche

Fixe Gemeinkosten - Informatives

Der Begriff der fixen Gemeinkosten ist ein Aspekt der Vollkostenrechnung und somit der Kostenrechnung im Allgemeinen. Was dieser Ausdruck bedeutet und von welchen anderen Kostenarten sich dieser abgrenzt, verfolgt eine einprägsame Logik.

Die verschiedenen Kostenarten innerhalb der Kostenrechnung können auf den ersten Blick verwirren.
Die verschiedenen Kostenarten innerhalb der Kostenrechnung können auf den ersten Blick verwirren.

Der Begriff der fixen Gemeinkosten

Gemeinkosten sind im Allgemeinen Kosten, die keinem Kostenträger zugeordnet werden können.

  • Dies meint, dass Sie bei einem erstellten Endprodukt, was einen Kostenträger darstellt, keinen prozentualen Anteil an Gemeinkosten bestimmen können, welcher pro produzierter Einheit anfällt. Gemeinkosten fallen nämlich unabhängig einer produzierten Menge an. 
  • Gemeinkosten sind das Gegenteil von den Einzelkosten. Einzelkosten sind zum Beispiel das eingesetzte Material in der Produktion für ein Produkt. Hier erfolgt eine direkte Zuordnung, da es möglich ist, den Kostenanteil des Materials an einer Einheit des Endproduktes zu bestimmen. Einzelkosten sind somit variabel.
  • Fixe Kosten werden häufig mit Gemeinkosten gleichgesetzt, was meistens auch korrekt ist. Da fixe Kosten, wie der Name es schon besagt, nicht variabel anfallen, schwanken sie nicht, wenn sich Ausbringungsmengen verändern.
  • Darüber hinaus exisiteren noch unechte Gemeinkosten. Diese sind eigentlich Einzelkosten. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit ordnen Sie diese aber den Gemeinkosten zu. 

Die Begriffe Einzel- und Gemeinkosten sind Begriffe der Vollkostenrechnung. Addieren Sie diese beiden Kostenarten, erhalten Sie Gesamtkosten eines Produktes. 

Beispiele für Gemeinkosten

  • Gemeinkosten sind zum Beispiel Gehälter von Mitarbeitern aus der Verwaltung. Produktionsgehälter werden dem Produkt unter Umständen zugeordnet, weswegen diese dann keine Gemeinkosten darstellen.
  • Ebenso zählen zu den Gemeinkosten Kosten für Gebäude und Anlagen. Auch Energiekosten rechnen Sie den Gemeinkosten zu, wenn diese sich nicht direkt auf Produktionsanlagen beziehen.
  • Schrauben, welche Sie für ein Produkt benötigen, sind unter Umständen unechte Gemeinkosten. An sich sind diese Einzelkosten, da man jedem Produkt eine bestimmte Anzahl an Schrauben über eine Stückliste zuordnen könnte. Da dies ein sehr aufwendiges Verfahren darstellt, werden sie aber oft als Gemeinkosten verbucht. 

Als Faustregel sollten Sie sich merken, dass Gemeinkosten einem Produkt nicht direkt zugeordnet werden können. Diese fallen nämlich immer an, auch dann, wenn ein Betrieb die Produktion einstellt.   

Teilen: