Alle Kategorien
Suche

Fit werden - so gelingt das Workout mit einen Fitnessball zu Hause

Wer fit werden möchten, kann dieses Ziel auch ganz einfach mit einem Ball erreichen. Probieren Sie es einmal aus. Mit einem Fitness- bzw. Gymnastikball werden auch Sie ganz schnell fitter.

Nutzen Sie Pezzibälle für Ihre Fitness.
Nutzen Sie Pezzibälle für Ihre Fitness. © Dieter_Schütz / Pixelio

Mit sogenannten Fitnessbällen können Sie ganz einfach fit werden. Zwar kann das Training auch hier ab und an anstrengend werden, aber es macht auf jeden Fall Spaß und sieht oft schwieriger, als es ist.

Erste Übungen auf dem Fitnessball

Die erste Übung erinnert stark an Liegestütze. Dadurch, dass Sie sich auf den Ball abstützen können, ist sie aber ein wenig vereinfacht.

  1. Legen Sie sich auf Ihr Trainingsgerät und stützen Sie sich mit den Armen am Boden ab.
  2. Bis zur Hüfte ungefähr sollten Sie darauf liegen, der Oberkörper hängt in der Luft.
  3. Gehen Sie nun mit dem Oberkörper immer näher an den Boden.
  4. Durch die Muskelkraft in den Armen drücken Sie sich wieder nach oben.
  5. Wiederholen Sie das mehrere Male hintereinander.

Bei der 2. Übung ist ein wenig mehr Bewegung im Ablauf und der Körper wird gut trainiert.

  1. Setzen Sie sich auf allen Vieren vor den Ball.
  2. Nehmen Sie die Arme hoch und legen Sie sie auf Ihr Trainingsgerät.
  3. Lassen Sie sich so ein wenig nach vorne rollen (allerdings so, dass Sie die ganze Zeit die Kontrolle über die Bewegung behalten).
  4. In der Rollbewegung nehmen Sie die Beine hoch und stellen die Arme auf den Ball. Verwenden Sie die Bauchmuskulatur, damit es einfacher geht.
  5. Dabei rollen Sie leicht nach hinten.
  6. Setzen Sie die Beine auf den Boden, nehmen Anschwung, um wieder nach vorne zu kommen, und wiederholen den Ablauf.

Auch Pilates können Sie auf einem solchen Ball machen

  1. Setzen Sie sich so auf den Ball, wie Sie es gemütlich finden. Die Beine sind etwa hüftbreit auseinander.
  2. Strecken Sie Ihre Wirbelsäule.
  3. Atmen Sie entspannt. Mit dem Ausatmen nehmen Sie Ihre Arme nach oben und verschränken sie, leicht gestreckt, vor sich.
  4. Lassen Sie Ihre Wirbelsäule gestreckt und drehen Sie sich nach rechts. Die Beine bleiben so, wie sie sind.
  5. Spüren Sie die Dehnung, drehen sich wieder zur Mitte und dann nach links.
  6. Wiederholen Sie das einige Male.
Teilen: