Alle Kategorien
Suche

Fischgeruch loswerden - so reinigen Sie Ihre Hände richtig

Es ist zwar durchaus eine tolle Idee, für den ersten romantischen Abend zu zweit ein leckeres Fischgericht zuzubereiten. Schlecht ist es allerdings, wenn die Hände nach dem Kochen noch den ganzen Abend lang übel nach Fisch riechen. Denn Fischgeruch an den Händen ist alles andere als romantisch. Verzweifeln Sie aber nicht, wenn Sie gerade vor dieser Problematik stehen, sondern probieren Sie es lieber mit ein paar hilfreichen Hinweise, um den Fischgeruch schnell wieder von den Händen zu entfernen!

Fischgeruch lässt sich oft nur schwer von den Händen entfernen.
Fischgeruch lässt sich oft nur schwer von den Händen entfernen.

Was Sie benötigen:

  • Zitronensaft
  • Zitronenschalen
  • Zahnpasta
  • Salz
  • Edelstahlseife
  • Haushaltshandschuhe

Fischgeruch von den Händen entfernen

  • Eine Möglichkeit um Fischgeruch an den Händen zu neutralisieren besteht darin, die Hände gründlich mit Zitronensaft einzureiben. Alternativ können Sie auch die Schale einer Zitrone verwenden und die Hände damit abreiben.
  • Bei Fischgeruch an den Händen, der von dem Ausnehmen von Heringen resultiert, wird ein besonderes Hausmittel empfohlen: Vermischen Sie Zahnpasta und Salz und verreiben Sie die Mischung sorgfältig zwischen Händen und Fingern. Anschließend müssen Sie Ihre Hände natürlich gründlich mit Wasser abspülen, da Zahnpastareste zwischen den Fingern kaum besser sind als Fischgeruch an den Händen.
  • Eine weitere Möglichkeit zur Bindung von Fischgeruch und anderen Gerüchen (zum Beispiel von Knoblauchgeruch) an den Händen besteht in der Verwendung von Edelstahlseife. Edelstahlseife ist im Grunde nichts anderes als ein seifenförmiges Stück Edelstahl, das extra für diese Zwecke hergestellt und verkauft wird. Das Geld dafür können Sie sich allerdings auch sparen, indem Sie Ihre Hände einfach direkt am Spülbecken oder am Wasserhahn abreiben. Das funktioniert natürlich nur, wenn Spülbecken bzw. Wasserhahn auch tatsächlich aus Edelstahl sind.
  • Weitere Ratschläge, um Fischgeruch an den Händen loszuwerden, erfährt man am besten von erfahrenen Anglern. In deren Gesprächen kursieren interessante Techniken wie das Abreiben der Hände mit Gras oder Mayonnaise(!). Andere Angler empfehlen auch, die Hände für eine Weile in Schlamm zu stecken und Sie danach einfach mit Wasser abzuspülen.

So beugen Sie Fischgeruch an den Händen vor

Am besten ist es natürlich, wenn man es gar nicht so weit kommen lässt, dass der Fischgeruch beim Kochen an den Händen haften bleibt. Empfehlenswert ist es zum Beispiel, bei der Zubereitung des Fisches einfache Haushaltshandschuhe zu tragen. So haben Sie zwar nicht ganz so viel Feingefühl in Ihren Fingern, schützen Ihre Hände und Ihre Verabredung (!) dafür aber erfolgreich vor dem penetranten Fischgeruch.

      Teilen: