Alle Kategorien
Suche

Firmung und Glückwünsche - so verbleiben Sie in Erinnerung

Die Firmung ist eine besondere Feier in der katholischen Kirche. Hier spielt der Heilige Geist eine wichtige Rolle, denn es erfüllt die jungen Menschen mit Kraft, damit sie ihren weiteren Lebensweg gestärkt in Gott beschreiten können. Glückwünsche zur Firmung sind nicht nur eine wundervolle Aufmerksamkeit, sondern ebenso eine unvergessliche Erinnerung.

Alles Liebe zur Firmung.
Alles Liebe zur Firmung.

Was Sie benötigen:

  • ein Prosagedicht
  • eine Karte
  • eine schöne Schrift

So verfassen Sie Glückwünsche zur Firmung

Falls es Ihnen nicht allzu leicht fällt, einige Wünsche aus freier Hand zu verfassen, dürften Ihnen die folgenden Anhaltspunkte weiterhelfen:

  • Wie bereits erwähnt, soll der Heilige Geist die jungen Menschen in ihrem Glauben und in ihrer Liebe zu Gott stärken. Diese Glückwünsche bringen das zum Ausdruck: "Mögest du mithilfe des Heiligen Geistes der Firmung, deinen Glauben an Gott und die Liebe zu ihm erfahren und dich immer an diese Feier erinnern."
  • Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich auf die Liebe und Gottes Segen zu konzentrieren: "Die besten Glückwünsche zu deiner Firmung, alle Liebe der Welt und Gottessegen auf dem weiteren Weg in deinem Leben"
  • Gottesvertrauen ist ebenso ein ausdrucksvolles Wort für Ihre Glückwünsche zur Firmung: "Vertrauen auf Gott mag dich immer begleiten. Bleibe fest in deinem Glauben und in deinem Vertrauen zu Gott. Er wird dich auf allen deinen Wegen leiten."

Andere Beispiele für die Glückwünsche

  • "Zur Firmung wünschen wir dir Gaben des Heiligen Geistes in Fülle wie auch sicheres Schreiten auf deinen Wegen".
  • "Wir wünschen dir festen Halt, ein wundervolles Leben und dass Du die Geben des Heiligen Geistes erfahren mögest".
  • "Am Tag deiner Firmung soll dich der Heilige Geist stärken und dich mit großzügiger göttlicher Liebe beschenken".

Ein schönes Prosagedicht

Prosagedichte hinterlassen eine wunderschöne Erinnerung an die Feier der Firmung. Da sie sich nicht reimen müssen, sind sie leichter zu verfassen als normale Gedichte. Hier können Sie Ihrer Seele wirklich Ausdruck verleihen. Beispiel für ein Prosagedicht:

  • "In Momenten, wo Du Gott nicht hörst, belebt der Heilige Geist deinen Glauben/ In Momenten voller Zweifel in dich selbst, nimmt der Heilige Geist sie von dir fort/ Bei Traurigkeit und Schwierigkeiten entfacht der Heilige Geist Liebe in deinem Herzen/ Möge Er wie eine Quelle in dir sprudeln , denn alle Güte wird aus Ihm geboren."
  • Wenn Sie ein Prosagedicht selber verfassen möchten, dann bringen Sie am besten zunächst alle Glückwünsche, die Ihnen einfallen zu Papier. Versuchen Sie im nächsten Schritt, Zeilen zu bilden und die Glückwünsche Zeile für Zeile gefühlvoll auszudrücken. Es liegt an Ihnen, ob das Gedicht Gott zum Gegenstand hat oder die besten Wünsche für den weiteren Lebensweg. Die Zeilen sollten im Allgemeinen nicht zu lang sein und ein Prosagedicht muss sich wie gesagt nicht reimen.     

Gestalten Sie die Karte mit den Glückwünschen zur Firmung am Besten selbst und bringen Sie darauf Ihre schönste Schrift zur Geltung. Natürlich das Datum und die Unterschrift nicht vergessen.

Teilen: