Alle Kategorien
Suche

Fingertricks zum Lernen - Anleitung

Fingertricks zum Lernen - Anleitung2:24
Video von Lars Schmidt2:24

Die Hände sind das verblüffendste und komplexeste Werkzeug, das die Natur und die Evolution jemals hervorgebracht haben. Dadurch, dass Ihre Hand vier Finger und einen Daumen besitzt, die jeweils separat steuer- und bewegbar sind, ist es Ihnen erst möglich, zu greifen, einen Stift zu halten und damit zu schreiben, ein Tasse am Henkel festzuhalten und daraus zu trinken etc. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass man schon schon im Kindesalter versucht, Fingertricks zu lernen.

Was Sie benötigen:

  • Hände
  • Geschick
  • Beweglichkeit
  • Gesundheit
  • Spiegel

Fingertricks sehen oft sehr echt aus

  • Fingertricks sind gar nicht nicht so einfach zu erlernen. Manche von ihnen kann man aus Gesundheits- oder Beweglichkeitsgründen schon nicht meistern. Was für Sie vielleicht ganz einfach scheint, ist für einen anderen Menschen vielleicht nicht möglich.
  • Versuchen Sie mal Folgendes: Drücken Sie Ihre vier Finger seitlich fest zusammen und spreizen nun ohne weitere Hilfe den kleinen Finger zusammen mit dem Ringfinger und den Zeigefinger zusammen mit dem Mittelfinger v-förmig seitlich auseinander. Dabei müssen die beiden Fingerpaare aber weiterhin fest zusammenliegen.
  • Wie Sie vielleicht merken, ist schon dies eine kleine Herausforderung. Gleiches gilt übrigens für das alleinige seitliche Abspreizen des kleinen Fingers von dem zusammengepressten übrigen Fingertrio.
  • Beim Klassiker der Fingertricks brauchen Sie sich aber nicht verbiegen. Im Folgenden wird Ihnen erklärt, wie Sie ihn lernen.

Lernen Sie, Ihren Daumen zu teilen

  1. Stellen Sie einen Spiegel vor Ihre Hände auf den Tisch, damit Sie beobachten können, welche optischen Effekte der Fingertrick aus dem Blickpunkt eines Zuschauers bewirkt.
  2. Halten Sie nun die linke Hand mit der Handkante nach unten und dem Handrücken von Ihnen abgewandt vor sich hin. Die Finger liegen einander auf und der Daumen liegt ganz oben. Die Daumenkuppe beugen Sie nun am ersten Gelenk in Ihre Richtung, sodass es im Spiegel den Eindruck macht, das Ende Ihres Daumens würde fehlen.
  3. Bei der rechten Hand zeigen die Finger nach oben und die Handfläche von Ihnen weg, so als würden Sie eine Tür aufstoßen wollen. Knicken Sie hier den Daumen nach vorne weg, sodass man im Spiegel nur noch die Kuppe sieht. Führen Sie diese rechte Hand nun so an die linke, als würde die sichtbare Daumenkuppe der Rechten an den Daumen der Linken gehören.
  4. Damit der Schummel nicht bemerkt wird, legen Sie nun noch den Zeigerfinger der rechten Hand über die Stelle, wo beide Daumen sich treffen, sodass es aussieht, als wäre der Daumen der linken Hand vollkommen intakt.
  5. Wenn Sie in dieser Haltung nun die rechte Hand seitwärts nach rechts und wieder zurückbewegen, erweckt dies den Eindruck, als würden Sie die Daumenkuppe Ihres linken Daumens ab und wieder dran bewegen können. Mit ein wenig Übung und Perfektion kann diese Aktion wirklich erschreckend echt und real erscheinen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos