Alle Kategorien
Suche

Fingernagelpilz behandeln - so geht's

Wenn Sie unter einem Fingernagelpilz leiden, sollten Sie diesen möglichst schnell behandeln, um ein Verbreiten des Pilzes zu verhindern. Außerdem kann er die Nägel schädigen.

Ein Nagelpilz kann auch die Fingernägel befallen.
Ein Nagelpilz kann auch die Fingernägel befallen.

Was Sie benötigen:

  • Apfelessig
  • Teebaumöl
  • Lavendelöl
  • Olivenöl

Üblicherweise tritt ein Nagelpilz bevorzugt auf den Fußnägeln auf, es kann aber auch passieren, dass Sie einen Fingernagelpilz bekommen. Nicht nur, dass er juckt, er macht die Nägel kaputt und sieht auch nicht schön aus. Sie können einen leichten Pilz mit Hausmitteln recht gut behandeln.

Fingernagelpilz - Hausmittel können helfen

  • Baden Sie die Hände in einem Apfelessigbad. Dafür nehmen Sie etwas warmes Wasser und geben Apfelessig dazu. Die Hände sollten 10 Minuten in dem Bad bleiben. Das saure Milieu, das der Essig macht, mögen Pilz nicht, sie sterben dadurch ab.
  • Mischen Sie einen halben Teelöffel Teebaumöl und einen halben Teelöffel Lavendelöl zusammen und geben Sie die Lösung auf ein Wattepad. Damit bestreichen Sie den betroffenen Nagel dreimal täglich. Beides wirkt entzündungshemmend und tötet Pilze ab.
  • Olivenöl wird nachgesagt, dass es eine Pilz abweisende Eigenschaft hat. Reiben Sie zweimal täglich Ihre Fingernägel damit ein und lassen Sie es gut einziehen.

Manchmal braucht es mehr

  • Wenn der Fingernagelpilz sehr hartnäckig ist, können Sie in der Apotheke spezielle Lacke kaufen, die den Pilz abtöten. Sie müssen sich dabei aber genau an die Anleitung halten.
  • Gehen Sie zu einem Hautarzt und zeigen Sie diesem den Fingernagelpilz. Eventuell brauchen Sie auch Tabletten oder ein starkes Antimykotikum, um den Pilz in den Griff zu bekommen.

Ein Fingernagelpilz sollte schnell behandelt werden. Die oberste Schicht des Nagels können Sie bei der Behandlung mit einer Feile abfeilen, Sie sollten dann aber immer eine frische benützen, um eine weitere Ansteckung zu vermeiden. Bevor Sie mit aggressiven Mitteln in den Kampf ziehen, versuchen Sie erst Hausmittel.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.