Alle Kategorien
Suche

Fingerabdrücke nehmen - so basteln Sie ein Stempelkissen

Die meisten Kinder spielen gern Detektiv. Natürlich braucht ein Detektiv allerlei Utensilien, die ihm die Ermittlungen in schwierigen Fällen erleichtern. Grundlegend ist dabei das Anlegen einer Datei, worin die Fingerabdrücke von kriminellen Tätern gespeichert werden. Zum Fingerabdrücke nehmen benötigen die kleinen Detektive ein Stempelkissen. Dieses lässt sich ganz einfach herstellen.

Schwamm zum Stempelkissen umfunktionieren
Schwamm zum Stempelkissen umfunktionieren © Rolf van Melis / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Kaffeedeckel
  • Schwamm
  • Tinte
  • Weißes Papier
  • Stift

Fingerabdrücke auf weißes Papier bringen

  • Ein Stempelkissen für Fingerabdrücke beruht auf ganz einfachen Prinzipien.
  • Sie benötigen dazu auf jeden Fall Tinte und einen Schwamm.
  • Zum Fingerabdrücke nehmen sollten zudem mehrere Bögen weißes Papier bereitliegen.
  • Das Papier kann ruhig in Abschnitte unterteilt werden, damit mehrere Fingerabdrücke darauf passen.
  • Ob die Fingerabdrücke beschriftet werden, bleibt Ihnen überlassen

Genetischen Code nehmen

  1. Besorgen Sie sich zunächst einen Behälter für den Schwamm.  Gut eignet sich dafür der Deckel einer Dose, in der löslicher Kaffee verkauft wird. Diese Deckel sind ausreichend tief, so dass ein Schwamm bequem darin Platz findet, zum Fingerabdrücke nehmen.
  2. Wie bereits erwähnt, benötigen Sie für die Fingerabdrücke einen Schwamm. Diesen bekommen Sie sowohl im Haushaltswarengeschäft als auch im Discounter. Verwenden Sie zum Fingerabdrücke nehmen einen mittelharten Schwamm mit feinen Poren.
  3. Wenn der Schwamm nicht in den Deckel passt, dann lässt sich dieser leicht zurechtschneiden.
  4. Nun fehlt noch die passende Tinte zum Fingerabdrücke nehmen. Hierbei eignen sich Tintenpatronen genau so, wie kleine Tintenfässchen. Kaufen Sie mindestens drei verschiedene Farben, beispielsweise rot, grün und schwarz.
  5. Ehe die Detektive in Aktion treten können, muss die Tinte auf den Schwamm geträufelt werden.
  6. Nun kann es losgehen mit Fingerabdrücke nehmen.

Fingerabdrücke von Freunden nehmen

  1. Gut, wenn ein paar Freunde des Kindes zu Besuch sind, denn dann kann die Verschiedenartigkeit der Fingerabdrücke genau studiert werden.
  2. Fingerabdrücke werden vom linken und vom rechten Zeigefinger genommen.
  3. Dieser wird kurz in die Tinte getaucht und dann mit sanftem Druck auf das Papier gebracht.
  4. Sogleich entsteht ein einzigartiger Fingerabdruck.
  5. Wenn die Namen der Freunde obendrüber geschrieben werden, entsteht im Handumdrehen eine kleine Datei.
Teilen: