Alle Kategorien
Suche

Finanzierungszinsen selber berechnen - so geht's

Unabhängig davon, ob Sie einen Ratenkredit oder eine Baufinanzierung in Betracht ziehen, die Finanzierungszinsen sind eines der ausschlaggebenden Kriterien.

Finanzierungszinsen am schnellsten mit PC ermitteln.
Finanzierungszinsen am schnellsten mit PC ermitteln.

Finanzierungszinsen sind nicht nur Nominalzinssatz

Auf der Suche nach einem günstigen Kredit sehen Verbraucher als Erstes auf den Nominalzinssatz. In der Werbung ist dieser auch immer schön groß dargestellt, denn er ist ja günstig. Viel interessanter ist der Blick in das Kleingedruckte. Die Anbieter sind nach Preisangabenverordnung verpflichtet, den effektiven Zinssatz auszuweisen.

  • Ein Kredit kostet nicht nur die Finanzierungszinsen. In der Regel fällt auch eine Abschlussgebühr an, eventuell noch Kosten für eine Restschuldversicherung. Darüber hinaus wird im Effektivzins auch berücksichtigt, wann die Tilgung verrechnet wird, monatlich oder jährlich. 
  • Die Kosten eines Kredites werden für Sie also transparenter, wenn Sie den Effektivzins als Finanzierungszinsen, und nicht den reinen Nominalzins, miteinander vergleichen. Dabei ist es unabhängig, um welche Art von Kredit es sich handelt. 

Zinsen am einfachsten im Internet berechnen

  • Den Effektivzins manuell zu berechnen, ist für Verbraucher schier unmöglich. Die normalen Finanzierungszinsen zu kalkulieren, relativ einfach. Kreditbetrag mal Zinssatz durch 100 - dieses Ergebnis ist allerdings, wie oben beschrieben, unbefriedigend.
  • Einfacher ist es, mithilfe eines Zinsrechners den Gesamtaufwand für die Finanzierungszinsen zu berechnen. Ein Berechnungstool finden Sie im Internet, auch der Heydorn-Rechner hat sich vielfach bewährt.
  • Voraussetzung ist allerdings, dass Ihnen der Effektivzins bekannt ist. Kaum eine Bank legt die Berechnungsgrundlagen dafür offen, sie muss ihn lediglich ausweisen. Selbst die Bankberater können nur in den seltensten Fällen diese transparenteren Finanzierungszinsen selbst berechnen. 
Teilen: