Alle Kategorien
Suche

Finanzamt - über ein duales Studium Diplom-Finanzwirt werden

Das Finanzamt bietet die Möglichkeit, über ein duales Studium eine Ausbildung zum Diplom-Finanzwirt zu machen. Mit diesem Beruf haben Sie ein relativ sicheres Einkommen.

Ein Job im Finanzamt ist sicher!
Ein Job im Finanzamt ist sicher!

Voraussetzungen und Bewerbung für die Arbeit beim Finanzamt

  • Eine Tätigkeit beim Finanzamt sorgt meistens für einen sicheren Arbeitsplatz. Ein duales Studium ist die perfekte Möglichkeit, um eine höhere Position als Diplom-Finanzwirt zu bekleiden.
  • Die Ausbildung zum Diplom-Finanzwirt bieten die Finanzbehörden an. Voraussetzung ist die Hochschulzugangsberechtigung.
  • Außerdem sollten Bewerber in Mathematik, Fremdsprachen, Deutsch und in Gemeinschaftskunde mindestens eine Drei auf dem Zeugnis haben.
  • Verantwortungsgefühl, offenes Wesen und Teamgeist sind ebenfalls unabdingbare Voraussetzungen.
  • Optimal sind Sprachkenntnisse in mehreren Sprachen.
  • Bewerbungen nimmt jede Finanzbehörde entgegen. Diese sollten ein Anschreiben, einen Lebenslauf, ein aktuelles Passbild, Praktikums- und Wehrdienstbescheinigung, Zeugnis über den Berufsabschluss - sofern vorhanden - und eine Kopie des letzten Zeugnisses enthalten.

Duales Studium - Praxis und Theorie in einem

  • Die Ausbildung dauert drei Jahre, wobei sich Praxis und Theorie abwechseln.
  • Im Gegensatz zu einem normalen Studium erhalten die Studierenden eine Vergütung in dieser Zeit. Die Höhe hängt vom jeweiligen Finanzamt in den Bundesländern ab.
  • Ein duales Studium ist sehr praxisorientiert. Während der theoretische Teil an einer Fachakademie stattfindet, durchlaufen die Studierenden in den Finanzämtern alle Abteilungen.
  • Praktische Arbeiten, wie Bearbeitung von Steuererklärungen, die Vollstreckung und der Außendienst, gehören zur Ausbildung.
  • In der theoretischen Ausbildung haben die Studierenden Vorlesungen und Seminare zu den Themen Buchführung, öffentliches Recht, allgemeines Abgabenrecht, Organisation, Bilanzsteuerrecht, u. a.
  • Eine Zwischenprüfung prüft den Lernstand der Studierenden. Diese muss bestanden werden, damit das Studium fortgesetzt werden kann.
  • Nach drei Jahren findet dann die Abschlussprüfung statt, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht. Zusätzlich muss eine Hausarbeit vorgelegt werden.
  • Nach dem erfolgreichen Bestehen erhalten die Absolventen den Abschluss „Diplom-Finanzwirt“ und außerdem die Befähigung für den gehobenen Dienst (Laufbahngruppe 2).
Teilen: