Alle Kategorien
Suche

Filtermatten beim Teichfilter richtig wechseln

Filtermatten sind ein wichtiger Teil des Teichfilters. Daher sollten Sie hier bei der Anschaffung und auch beim Wechsel nicht sparen, sondern sich ausreichend über die richtigen Produkte informieren.

Fischhalter benötigen einen Teichfilter.
Fischhalter benötigen einen Teichfilter. © Ulrike_Linnenbrink / Pixelio

Filtermatten - das ist zu beachten

  • Beim Anlegen oder auch Reinigen des Teichfilters stellt sich immer wieder die Frage nach den Filtermatten. Je nachdem, wie groß Ihr Teichfilter ist, können Sie große Matten bestellen und immer die notwendige Größe ausschneiden. Das spart Ihnen jede Menge Geld. Idealerweise entscheiden Sie sich für das Material Filterschaum. Auf der Oberfläche gibt es jede Menge Platz für die notwendigen Mikroorganismen.
  • Als Alternative wird Ihnen immer wieder Filterlava empfohlen werden. Das mag vielleicht auf den ersten Blick attraktiver klingen, hat jedoch vor allem den Nachteil, dass Sie hier alle sechs Wochen einen Wechsel vornehmen müssen. Gerade beim Teichfilter ist das mit jeder Menge Arbeit verbunden, denn die Lava müssen Sie in Kleinstarbeit mit einer Schippe aus dem Filter entfernen.
  • Wenn Sie keine große Matte einlegen möchten, können Sie auch kleine Würfel schneiden. Befüllen Sie den Filter damit und wechseln Sie die Würfel etwa alle vier bis fünf Jahre aus. Der Vorteil hierbei ist, dass diese aus der Matte ausgeschnittenen Würfel recht klein und handlich sind. Wenn Sie die Würfel einfach in Netze packen, lassen sie sich auch leichter aus dem Filter wieder entfernen.

Den Teichfilter selber bauen

  • Sie müssen keinen teuren Industriefilter kaufen, für den es nur vorgefertigte Filtermatten gibt, die dazu noch jede Menge kosten. Sie können den Teichfilter auch einfach selber bauen. Schaffen Sie sich eine Pumpe an, durch die das Wasser langsam hindurchläuft. Setzen Sie die Pumpe in den Teich ein. Für den Filter eignet es sich, ein Fass oder eine Regentonne zu nehmen.
  • Sie bohren in die Tonne einfach vier Löcher hinein. Diese sind notwendig für die Schläuche. Auf den Boden des Filters kommen Rohre, in denen sich die guten Bakterien festsetzen können. Decken Sie die Rohre mit Lochblech ab und legen Sie hier die Matten oder Netze mit den Würfeln drauf. Verbinden Sie jetzt die Pumpe mit dem Filter.
  • Wie leicht sich die Matten schließlich wechseln lassen, ist abhängig von dem jeweiligen Filter. Bauen Sie jedoch einen selber, haben Sie hier mit guten Matten meist mindestens fünf Jahre Ihre Ruhe und nehmen den Filter dann einfach auseinander, um neue Matten einzusetzen.
Teilen: