Alle Kategorien
Suche

Filmbearbeitungsprogramm - Freeware nutzen

Filmbearbeitungsprogramme sind mittlerweile für jeden zugänglich und nehmen immer mehr Verwendung im privaten Hobbybereich. So nutzen Sie Freeware für Filmbearbeitung.

Filmbearbeitung ist sehr leicht geworden.
Filmbearbeitung ist sehr leicht geworden.

Was Sie benötigen:

  • Internet

Die Zeiten, einen Film auf einem Streifen mit einem Messer schneiden zu müssen, gehören der Vergangenheit an. Nur das Wort CUT ist aus der Geschichte geblieben. Da das Internet endlos viele Filmbearbeitungsprogramme anbietet, verliert man schnell den Überblick, welche wirklich sinnvoll anzuwenden sind.

So nutzen Sie Filmbearbeitungsprogramme als Freeware

  • Freeware heißt nichts anderes als Software, welche kostenlos ist. Bevor Sie krampfhaft beginnen, nach einem Filmbearbeitungsprogramm im Internet zu suchen und wahrscheinlich auf ein kostenpflichtiges stoßen, üben Sie doch erst einmal mit dem in Ihrem Betriebssystem intigrierten Filmbearbeitungsprogramm. Windows zum Beispiel liefert den Windows Movie Maker, dessen Standard unter Start/Programme gefunden werden kann. Dieses Programm ist für Windows-Nutzer absolut kostenlos und unverbindlich.
  • Nutzer von einem Mac dürfen sich auf iMovie freuen. Dieses ist zwar nicht kostenlos, da es Teil von iLife ist, aber bei vielen Benutzern ist iLife bereits vorinstalliert beim Kauf eines Mac's.
  • Beide Programme für Mac und Windows sind gut für eine einfache Filmbearbeitung geeignet. Beide bieten genügend Effekte und Übergänge für eine kleine Filmproduktion oder Erstellung von Diashows.
  • Viele Hersteller bieten weitere Filmbearbeitungsprogramme in Verbindung mit einem Produkt, was Sie verkaufen. So bieten manche Hersteller von Videokameras zum Beispiel hauseigene Programme, welche Sie kostenlos zur Kamera erhalten. Auch zahlreiche Brennprogramme für Film-DVD's haben meist eine Integration zum Bearbeiten von Filmmaterial.
  • Wem die Standard-Filmprogramme des Betriebssystems nicht gefallen, der kann gerne zahlreiche Freeware Programme aus dem Internet nutzen. Der große Nachteil ist, dass Sie wenig Hilfe anderer Nutzer finden werden, da dies nicht die meistgenutzten Programme sind.

Wer ein Schritt professioneller vorgehen möchte, der sollte sich Sony Vega einmal anschauen. Dies ist zwar keine Freeware, bietet aber endlose Gestaltung Ihrer Filme. Allerdings erfordert der Umgang mit Sony Vegas viel Ausdauer, da es sehr umfangreich ist.

Viel Spaß.

Teilen: