Alle Kategorien
Suche

Film drehen - so geht's in Eigenregie

Jeder hat schon einmal davon geträumt, einen Film in Eigenregie zu drehen. Diese Dinge müssen Sie dabei beachten, wenn Ihr Film nicht nur für die Schublade gedreht werden soll.

So drehen Sie einen Film.
So drehen Sie einen Film.

Was Sie benötigen:

  • ein gutes Team
  • Organisationstalent
  • Notizzettel
  • das nötige Equipment (Kamera, Stativ, Beleuchtung, Aufheller usw.)
  • Requisiten
  • Schauspieler

Wenn man einen Film in Eigenregie drehen möchte, müssen zahlreiche Punkte beachtet werden. Die Liste der zu beachtenden Dinge ließe sich wahrscheinlich bis ins Unendliche fortführen, denn je nach Genre, wird ein Equipment und eine Crew gebraucht, die für den Laien kaum aufzutreiben sind. Hier finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte für den eigenen Filmdreh:

Einen guten Film durch Planung drehen

  • Das Wichtigste ist es, ein Team um sich herum zu haben, dass verschiedene Aufgaben übernimmt. Diese sind u.a. Casting, Erstellung eines Drehplans, Organisation eines Drehorts und das Besorgen von Drehgenehmigungen.

  • Dann durchforsten Sie das Drehbuch nach benötigten Requisiten. Besorgen Sie diese am besten im Internet oder Second Hand Shop. Dies spart Geld.
  • Des Weiteren müssen Sie sich um eine geeignete Kamera und das restliche Equipment kümmern. Im Internet gibt es Seiten, auf denen man sich Filmzubehör kostengünstig leihen kann, da die jeweiligen Anbieter gefördert werden.
  • Geht der Dreh über einen längeren Zeitraum, dann sollten Sie Catering stellen.

Dies müssen Sie für das Drehen eines Films beachten

  • Wenn Sie die oben genannten Punkte beachtet haben, dann sollten Sie zum jeweiligen Drehort fahren und sich die Location ansehen. Was ist zu beachten, wenn Sie den Film drehen wollen? Ist das Licht in Ordnung? Ist es leise genug, um den Ton aufzunehmen?
  • Als nächstes machen Sie einen Probedreh mit den Schauspielern. Wie wirken die jeweiligen Personen vor der Kamera? Können Sie Ihren Text? Beherrschen Sie die Betonungen? Geben Sie Hinweise zur Verbesserung.
  • Ist eine Maskenbildnerin nötig, sollten Sie das benötigte Schminkequipment am besten selbst stellen.

Der Dreh des Films selbst

  • Wenn der Tag des Drehs gekommen ist, dann hilft es nur, gut vorbereitet zu sein. Haben Sie das Drehbuch zur Hand und verfolgen Sie jede Handlung der Schauspieler genau. Schreiten Sie ein, wenn Ihnen etwas nicht gefällt, bleiben Sie jedoch höflich.
  • Achten Sie stets darauf, dass die Akkus Ihrer Kamera aufgeladen sind, dass Sie Ersatztapes haben und ggf. an den Strom angeschlossen werden können.

Die Nachbearbeitung des Films

Nach dem (hoffentlich erfolgreichen) Drehen des Films, geht es an die Postproduktion. Bearbeiten Sie den Film am Computer mit einem kostengünstigen Bearbeitungsprogramm und brennen Sie den Film auf DVD.

     

    Teilen: