Alle Kategorien
Suche

Film-Casting - so bewerben Sie sich für eine Komparsenrolle

Wenn Sie davon träumen, einmal in einem Fillm mitzuwirken, dann bewerben Sie sich doch für eine Komparsenrolle. Die Chancen stehen gar nicht schlecht, denn heutzutage finden beinahe jeden Tag Filmcastings statt.

Filmcasting - als Komparse erhält man interessante Einblicke in die Medienwelt.
Filmcasting - als Komparse erhält man interessante Einblicke in die Medienwelt.

Viele Menschen arbeiten hin und wieder als Komparsen. Sie begeistern sich für die Medienwelt und sind meist auch an einem kleinen Zuverdienst interessiert. 

Ein Nebenjob beim Film

  • Komparsenrollen bei Film und Fernsehen sind der perfekte Nebenjob. Das Honorar ist jedoch zu gering, um von den unregelmäßigen Einsätzen leben zu können.
  • Mit 50 Euro am Tag ist eine Komparsenrolle eher schlecht als recht bezahlt, die spannende Einblicke, die man erhält, machen den geringen Lohn jedoch für viele Menschen wieder wett.
  • Für Nachtdrehs oder Sprechrollen wird die Entlohnung entsprechend erhöht.
  • Es gibt Gebiete in Deutschland, an denen ein besonders großer Bedarf an Komparsen besteht und wo deshalb besonders viele Filmcastings stattfinden. Dazu gehören die Ballungszentren allgemein, insbesondere aber Berlin und Köln, denn dort sind besonders viele Sender und Medienunternehmen zu Hause.
  • Wer sich um die Beteiligung an Castings nicht selbst bemühen möchte, kann eine Castingagentur einschalten. Dort werden Komparsendatenbanken geführt, in welche auch Sie sich eintragen können.
  • Geben Sie alle geforderten Informationen an, damit Sie bei Bedarf auch gefunden werden. Dazu gehören auch vermeintlich intime Details wie das Gewicht oder verschiedene Körpermaße. Stellen Sie außerdem ein Portrait und ein Ganzkörperfoto ein, um die Vorauswahl zu erleichtern.

Ein Casting überstehen

  • Sehen Sie die Situation bei einem Casting nicht als Bewerbung im herkömmlichen Sinne an. Ob Sie für die Komparsenrolle geeignet erscheinen, hängt von sehr individuellen und nur schwer nachzuvollziehenden Faktoren ab. Sollten Sie eine Rolle nicht bekommen, nehmen Sie das keinesfalls persönlich.
  • Besonders talentiert muss man nicht sein, um ein Filmcasting zu überstehen, denn vor allem sollte man in die Vorstellung des Regisseurs passen. Als Komparse stehen Sie nie im Mittelpunkt, sondern unterstreichen mit der eigenen Rolle nur die Geschehennisse der Haupthandlung.
  • Das Casting beginnt mit dem Ausfüllen eines Bewerbungsbogens. Sie tragen dort die wichtigsten Informationen wie Größe, Statur, Haarfarbe und besondere Talente ein. Oft wird durch die Scouts ein Foto gemacht oder ein kurzes Video gedreht.
  • Natürlich müssen Sie angeben, inwiefern Sie im Produktionszeitraum zur Verfügung stehen, denn oft finden die Einsätze sehr kurzfristig statt.
  • Sie erfahren per Telefon, ob und wann Sie gebucht wurden.
Teilen: