Alle Kategorien
Suche

Fikus beschneiden - so geht's

Wenn er zu groß geworden ist oder um den Stamm herum kahl aussieht, können Sie Ihren Fikus beschneiden - und ihn so wieder schön in Form bringen. Keine Sorge, das schadet einer gesunden Pflanze nicht!

Damit er wieder schön dicht und grün ist, können Sie Ihren Fikus beschneiden
Damit er wieder schön dicht und grün ist, können Sie Ihren Fikus beschneiden

Was Sie benötigen:

  • Eine Heckenschere oder eine andere stabile Schere
  • Küchentücher o.ä., falls Pflanzensaft austritt
  • Eventuell Wundverschluss (Fachhandel)

Wenn die Bedingungen stimmen und er die richtige Menge Licht, Wasser und Dünger bekommt, gehört der Fikus zu den pflegeleichten Zimmerpflanzen - und wächst seinem Besitzer schnell über den Kopf. Wenn er Ihnen zu groß geworden ist, können Sie Ihren Fikus beschneiden - das macht einer gesunden Pflanze nichts aus, sie wird danach kräftig und dicht wieder austreiben. Ein paar Dinge sollten Sie aber beachten, bevor Sie einen Fikus beschneiden.

So schneiden Sie Ihren Fikus am besten

  • Die beste Zeit, um einen Fikus zu beschneiden, ist das Frühjahr. Dann hat die Pflanze all ihre Kraft gesammelt, um danach kräftig und schön zu wachsen.
  • Die Pflanze treibt an der Stelle wieder aus, wo Sie einen Zweig abgeschnitten haben. Wenn Sie den Fikus beschneiden, setzen Sie die Schere am besten in der Nähe des Stamms an, damit dort ein frischer, grüner Zweig wächst. Wenn Sie den Schnitt in der Mitte eines alten Asts setzen, wird er sich dort aufspalten - das verstärkt den Eindruck, dass der Fikus um den Stamm herum kahl und nur an den Astspitzen grün ist.
  • Wenn Sie einen Fikus beschneiden, tritt meist milchiger Wundsaft aus. Passen Sie auf, dass Sie die Flüssigkeit nicht in die Augen oder in den Mund bekommen - sie reizt die Schleimhäute! Auf Teppich und Kleidung verursacht der Milchsaft Flecken. Am besten, Sie beschneiden Ihren Fikus auf dem Balkon oder im Garten.
  • Für die Pflanze ist es kein großes Problem, wenn sie ein wenig Milchsaft verliert. Wenn Sie einen kräftigen Ast abschneiden, sollten Sie das Astloch trotzdem mit Wundverschluss versiegeln, damit die Wunde glatt abheilt. Diese Paste bekommen Sie im Fachhandel - man benötigt sie auch für Bonsais.
  • Einen kränklichen Fikus zu beschneiden, um ihn wieder dicker und buschiger zu machen, ist meist keine gute Lösung. Denn der schwachen Pflanze fehlt die Kraft, um wieder dicht auszutreiben. Überlegen Sie lieber, ob Sie ihre Lebensbedingungen verändern können: Wahrscheinlich braucht sie mehr Licht und sollte an einen helleren Standort umziehen. Untersuchen Sie Ihren Fikus auch einmal gründlich auf Schädlinge!

Übrigens: die abgeschnittenen Äste können Sie in frische Blumenerde stecken - dann schlagen sie Wurzeln und Sie erhalten neue Pflanzen!

Teilen: