Alle Kategorien
Suche

FIFA 12: Nachwuchsspieler fördern - so geht's

Im Karrieremodus von FIFA 12 wird endlich wieder verstärkt auf Nachwuchsspieler und die eigene Jugendarbeit gesetzt, anstatt immer nur schnöde den Transfermarkt leer zu räumen. Wie Sie Ihre Nachwuchsspieler optimal fördern können, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.

Mit der richtigen Jugendarbeit züchten Sie sich ein Star nach dem nächsten.
Mit der richtigen Jugendarbeit züchten Sie sich ein Star nach dem nächsten.

Worauf Sie schon beim Scouten der Nachwuchsspieler achten sollten

  • Zunächst ist die Auswahl des Scoutes bei FIFA 12 schon sehr entscheidend. Ein billiger Scout für 50.000 € schlägt Ihnen natürlich nicht so viele gute Spieler von, wie ein teurerer Scout. Also je teurer der Scout, desto öfter werden Ihnen gute Spieler mit hohem Potenzial angeboten.
  • Einen kleinen Bonus beim Scouten bekommen Sie immer dann, wenn der Beobachter in seinem Heimatland auf Scoutingtour gehen darf.
  • Bei den vorgeschlagenen potenziellen Jugendspielern ist es auch nicht unwichtig, darauf zu achten, ob ein Häkchen bei "Scout-Empfehlung" ist oder nicht.
  • Generell kann gesagt werden, dass ein potenzieller Jugendspieler bei den Werten "Gesamt" (rechts neben Alter, Größe, Gewicht und Fuß) nicht schlechter als "60-XX" sein sollte, es sei denn, sein "Spielerpotenzial" ist extrem hoch.
  • Beim "Spielerpotenzial" darf man jedoch nicht zu vorschnell sein, da ein Wert wie zum Beispiel "66-91" nach einem Monat nur noch "66-77" sein kann. Aus diesem Grund lohnt es sich immer, Spieler, bei denen man sich nicht sicher ist, etwas länger zu beobachten.
  • Besitzt ein potenzieller Jugendspieler bei "Gesamt" Werte jenseits der 65 oder 70 kann dieser, sofern das "Spielerpotenzial" stimmt, ruhig auch sofort verpflichtet werden. Sollte sich dieser Spieler nicht wie gewünscht entwickeln, kann er immer noch aus dem Team entlassen werden oder wandert direkt nach der Nummerierung für die A-Mannschaft auf den Transfermarkt.

So fördern Sie Ihre Nachwuchsspieler bei FIFA 12

Das annähernd volle "Spielerpotenzial" und die Werte bei "Gesamt" sind bei FIFA 12 immer erst dann aussagekräftig, sobald alle "Spielerattribute" (manchmal bleiben ein oder zwei verdeckt) aufgedeckt sind, die Position sowie der Spielertyp feststehen und der Spieler das 16. Lebensjahr erreicht hat. Ist dieser Punkt erreicht und Sie möchten den Spieler in die A-Mannschaft holen, gibt es mehrere Wege, den Nachwuchsspieler zu fördern.

  • Ist der Spieler schon recht gut, d. h., 60-70 oder besser, kann er einfach in die Startaufstellung gesetzt werden, denn nichts fördert einen Nachwuchsspieler mehr als Einsätze.
  • Sollte der Spieler nicht so gut sein oder es ist gerade keine geeignete Position frei, können Sie ihn auf die Ersatzbank setzen. Dann sollten Sie allerdings versuchen, den Spieler immer um die 70. Minute einzuwechseln. Auch so bekommt er Spielzeit und wird in seiner Entwicklung gefördert.
  • Wenn der Spieler zu schlecht für die Startelf oder Ersatzbank sein sollte, aber dennoch ein hohes "Spielerpotenzial" besitzt, bleib Ihnen eigentlich nur noch eine Option, die Ausleihe. Versuchen Sie, den Spieler so lange wie möglich zu verleihen, bis dieser eine Gesamtstärke erreicht hat, mit der Sie arbeiten können. Wichtig ist es, dass Sie darauf achten, an wen Sie den Nachwuchsspieler verleihen. Wählen Sie lieber ein Angebot von einem Verein bei dem Sie sich sicher sein können, dass Ihr Zögling auch eingesetzt wird und nicht nur auf der Bank sitzt.
Teilen: