Alle Kategorien
Suche

FIFA 12: Hackenpass machen - so gelingt er

Ein Hackenpass sieht nicht nur spektakulär aus, er kann auch sehr hilfreich sein, um den Ball möglichst schnell weiter zu leiten. Der Virtual Pro muss auch um stärker zu werden, mehrere machen. So geht's bei FIFA 12.

Spieler bei FIFA im Rücken anspielen.
Spieler bei FIFA im Rücken anspielen. © Dieter_Schütz / Pixelio

Hackenpässe haben immer etwas Besonderes und meistens verbindet man solche Tricks mit den besten Fußballern. Da will man natürlich auch, dass der eigene Virtual Pro zu diesem illustren Kreis gehört. Wie bekommt man also am besten einen Hackenpass bei FIFA 12 hin?

Leistungen per Hackenpass erfüllen

  • Um den Virtual Pro besser zu machen, muss man mehrere Hackenpässe vollbringen. Man soll sogar in einem Spiel acht Stück schaffen. Das Einfachste ist, wenn man das in einem Freundschaftsspiel erledigt.
  • Es gelingt bei FIFA nicht bei jedem Versuch ein Hackenpass. Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, ist es sinnvoll die Eigenschaft "Schicke Pässe" zu aktivieren. Diese ist freigeschaltet, sobald man 35 Leistungen bei "Passen" erfüllt hat. Sie müssen also auf "Anstoß" gehen und die Mannschaft mit dem erstellten Spieler auswählen.
  • Um alle Leistungen abzudecken, sollte man den Schwierigkeitsgrad auf Weltklasse stellen.
  • Nach dem Spielbeginn läuft man nun mit dem Virtual Pro in den eigenen Strafraum und positioniert sich ungefähr beim Elfmeterpunkt mit Blickrichtung zum gegnerischen Tor. Der Torhüter sollte ungefähr hinter einem stehen. Mit L1 bleibt man stehen. Nun kann man einfach per Hacke zum Torwart zurückpassen. Falls es der Spieler nicht von alleine macht, muss man R1 gedrückt halten.
  • Je nachdem wie offensiv die gegnerische Mannschaft eingestellt ist, kann man das hintereinander wiederholen, um erfolgreich die Leistungen mit Hackenpässen abzuschließen.
  • Wenn man Hackenpässe im normalen Spielverlauf schaffen will, sollte man darauf achten, dass der entsprechende Spieler technisch gut genug ist. Man kann mit R1 nachhelfen, oft werden sie aber auch von allein ausgeführt, sofern die Situation gegeben ist.

Den FIFA-Virtual-Pro schneller verbessern

  • Ein Trick, um den Pro zu verbessern ist, bei einem Freundschaftsspiel gegen den Computer die CPU Fähigkeiten herunter zu regeln.
  • Dafür geht man auf Spieleinstellung und navigiert per R1 oder L1 zu "CPU - Spiel anpassen". Hier kann man unter anderem die Sprintgeschwindigkeit und die Fehlpassstärke und -häufigkeit verändern.
  • Wenn man die Stärke des Gegners heruntergestellt und eventuell  noch die eigenen Stärken hochgeregelt hat, kann man problemlos auf Weltklasse die Leistungen (und damit auch alle anderen) erfüllen.
Teilen: