Alle Kategorien
Suche

Feuerschale richtig verwenden

Feuerschalen als "gezähmte" Lagerfeuer sind sehr beliebt in Gärten und werden sowohl zum Grillen über offenem Feuer als auch als Heizung eingesetzt. Obwohl das Feuer in der Schale brennt, muss auf Einiges geachtet werden.

Verwenden Sie Feuerschalen mit Umsicht.
Verwenden Sie Feuerschalen mit Umsicht.

Was Sie benötigen:

  • geeigneter Platz
  • trockenes Holz

So werden Feuerschalen verwendet

Auch wenn das Feuer scheinbar sicher in einer Feuerschale brennt, sollten Sie es nicht unterschätzen. Deshalb beachten Sie grundsätzlich Folgendes:

  • Alle Feuerschalen müssen auf einem nicht brennbaren Untergrund stehen, da sie auch nach unten eine beträchtliche Hitze abstrahlen und so auch Dinge in Brand setzen können, die nicht mit ihnen in Berührung kommen. Stellen Sie die Feuerschale zur Sicherheit auf eine Bodenplatte.
  • Achten Sie auf Funkenflug, denn Wind, der in die Feuerschale hineinbläst, stochert das Feuer an und löst teilweise einen starken Funkenflug aus. War es längere Zeit trocken, kann dieser Funkenflug beachtliche Schäden anrichten. Halten Sie das Feuer klein und verzichten bei extremer Trockenheit auf offenes Feuer jeder Art.
  • Stellen Sie die Feuerschale immer so, dass sie nicht unbeabsichtigt berührt werden kann und auch Kinder und Haustiere dieser nicht zu nahe kommen können. Luftige, flatternde Sommerkleidung, eventuell sogar aus Synthetik, kann sich sogar an einer Feuerschale entzünden, die nur noch schwach glimmt, weil das Metall so heiß ist, dass es über der Zündtemperatur vieler Stoffe liegt.
  • Verwenden Sie nur trockenes Holz, das nicht harzt, denn das Harz entzündet sich explosionsartig und unter heftiger Funkenentwicklung. Nasses Holz raucht sehr stark, das ist unangenehm. Eingeschlossenes Wasser sprengt sich bei Erwärmung nach außen und kann dazu führen, dass brennendes Material aus der Feuerschale geschleudert wird.
  • Lassen Sie die Feuerschale nicht unbeaufsichtigt, auch dann nicht, wenn das Feuer runtergebrannt ist. Gießen Sie einen Eimer Wasser über die Aschereste, damit Sie sicher sein können, dass das Feuer nicht wieder auflodert.
  • Eigentlich solle es jeder wissen, aber es kommt immer wieder vor: Die Feuerschale darf nur im Freien verwendet werden. Das heißt auch, dass sie in einer fast geschlossenen Grillhütte oder einer Garage nichts zu suchen hat. Auch eine ungünstig am Eingang einer Garage platzierte Feuerschale kann dazu führen, dass Personen in der Garage eine Rauch- oder sogar Kohlenmonoxidvergiftung bekommen können.
  • Beachten Sie immer die Windrichtung, wenn Sie den Feuerkorb in Betrieb nehmen. Der Wind soll das Feuer und den Rauch von Räumen und auch den Menschen im Garten wegblasen. Die Freude an einem Fest, das um die Feuerschale herum stattfindet, wird sicher merklich getrübt werden, wenn die Wohnung verqualmt oder gar glühende Ästchen dort einen Brandschaden verursachen.
Teilen: