Alle Kategorien
Suche

Feuerlöscher im Haushalt - wie Sie sie richtig einsetzen

Mit einem Feuerlöscher lassen sich Entstehungsbrände im Haushalt bekämpfen. Größere Schäden können verhindert werden. Eine wichtige Voraussetzung dabei ist, dass die Feuerlöschgeräte funktionieren und der Anwender weiß, wie sie bedient beziehungsweise eingesetzt werden.

Entstehungsbrände löschen Sie effektiv mit einem Feuerlöscher.
Entstehungsbrände löschen Sie effektiv mit einem Feuerlöscher.

Jeder Haushalt sollte mit einem Rauchmelder und einem Feuerlöscher ausgestattet sein. Dieser muss jederzeit zugänglich sein. Auch wenn der Grundsatz gilt: "Ein preiswerter, geprüfter Feuerlöscher ist besser als gar keiner“, sollten Sie nicht an der falschen Stelle sparen.

ABC-Löscher im Haushalt abgestimmt auf Brennstoff

Tragbare Feuerlöscher sind entweder mit Pulver, Schaum, Kohlendioxid oder Wasser gefüllt. Dabei muss das Löschmittel stets auf den Brennstoff abgestimmt sein, um eine effektive Brandbekämpfung zu ermöglichen.

  • Im Haushalt werden vor allem ABC-Löscher eingesetzt. Diese Pulverlöscher mit 1, 2, 6, 9 und 12 Kilogramm Löschmittelinhalt sind alle zwei Jahre vom Fachmann zu prüfen. Denn es besteht die Gefahr, dass das Löschmittel verhärtet und das Gerät im Ernstfall nutzlos wäre. Auf jedem Feuerlöscher können Sie das Datum der Endkontrolle lesen. Bei einer Wartung gibt es zudem ein spezielles Prüfsiegel aufgeklebt. 
  • In einem normalen Haushalt können Sie mit einem ABC-Löscher einen Entstehungsbrand gut löschen. Die verschiedenen Brandklassen werden durch die Buchstaben A (feste Stoffe), B (brennbare Flüssigkeiten) und C (brennbare Gase) gekennzeichnet.

So werden Feuerlöscher richtig eingesetzt

  • Gelöscht wird immer mit der Windrichtung, was im Umkehrschluss bedeutet, löschen niemals gegen die Richtung des Windes. Beim Löschen können Sie einerseits mehr erkennen, andererseits bleibt Ihnen auch das Einatmen des gefährlichen Brandrauches erspart. 
  • Bedenken Sie außerdem, dass das Löschpulver "staubt". Ein Einatmen ist nicht unbedingt "gesundheitsfördernd".
  • Ihren Löschangriff beginnen Sie stets von vorn und unten. Bei Flächenbränden ist das sehr wichtig. Halten Sie einfach nur "drauf", breiten sich die Flammen seitwärts aus.
  • Fließ- und Tropfbrände (beispielsweise aus Tanks oder Leitungen) löschen Sie immer von oben nach unten. Umgekehrt funktioniert das Ganze nicht, da weiterhin brennende Flüssigkeit in die Flammen nachfliest.
  • Mehrere Feuerlöscher und Helfer sollten gemeinsam, nicht nacheinander zum Einsatz kommen. Einen Entstehungsbrand bekämpfen Sie so zuverlässig.

Unmittelbar nach dem Einsatz der Feuerlöschgeräte müssen diese von Fachpersonal gewartet und neu gefüllt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Löschmittel komplett oder zum Teil verbraucht wurde. Teilgefüllte Löschgeräte dürfen nicht aufgehängt oder aufgestellt werden.

Teilen: