Alle Kategorien
Suche

Fettige Haare - diese Hausmittel helfen

Normalerweise fetten die Haare nach drei bis vier Tagen langsam nach. Es gibt jedoch Haut-bzw. Haartypen die eine übermäßige Talgproduktion aufweisen und deshalb die Haare schon nach einem Tag nachfetten. Das ist jedoch kein Grund zu verzweifeln, denn mit den guten, alten Hausmitteln und ein paar zugehörigen Hinweisen, bekommen Sie Ihre fettigen Haare in den Griff.

Lange glatte Haare müssen nicht gleichzeitig fettige Haare sein
Lange glatte Haare müssen nicht gleichzeitig fettige Haare sein

Was Sie benötigen:

  • Kamillentee
  • Apfelessig
  • Sodawasser
  • Teebaumöl

Vermeiden der fettigen Haare

  • Falls Ihre Kopfhaut zu einer übermäßigen Talgproduktion tendiert, sollten Sie trotzdem Ihre Haare nicht jeden Tag waschen. Durch die tägliche Haarwäsche wird die Talgproduktion zusätzlich angeregt und Sie bekommen noch schneller eine fettige Kopfhaut. Das ist anfangs nicht so einfach, aber Sie werden sehen, dass die Haare mit der Zeit weniger nachfetten.
  • Es ist wichtig, dass Sie Ihre Haare nicht mit heißem Wasser waschen und auch nicht heiß föhnen, denn durch die Hitze wird die Talgproduktion angeregt. Empfehlenswert ist es auch, die Haare bei der Wäsche nicht zu stark zu massieren, damit sie nicht fettig werden.
  • Denken Sie daran Ihre Haarbürste regelmäßig zu reinigen, denn in Ihr verfangen sich Hautschüppchen und Talgreste, die Sie dann immer wieder in die Haare einbürsten.
  • Wechseln Sie regelmäßig Ihren Kopfkissenbezug, um die schnelle Nachfettung zu verhindern. Falls Sie Mützen tragen, sollten auch diese immer wieder gewaschen werden.
  • Am besten ist es, wenn Sie Ihre Haare immer morgens waschen, denn dadurch garantieren Sie über den Tag ein frisches Ergebnis. Über die Nacht fetten die Haare, durch das Andrücken an die Kopfhaut, schneller nach.

So behandeln Sie Ihre fettigen Haare mit Hausmitteln

  1. Am besten verwenden Sie milde Shampoos ohne Silikone, denn jegliche Zusätze fördern das Nachfetten der Haare.
  2. Anstatt einer herkömmlichen Spülung sollten Sie eine Apfelessigspülung ausprobieren. Das ist ein altbekanntes Hausmittel, das Sie einfach nach dem Waschen auf den Haaren verteilen und nach kurzem Einwirken wieder auswaschen. Der Essiggeruch schwindet nach ca. 5 Minuten und die Haare bekommen einen tollen Glanz. Der Essig sorgt für den Säureausgleich auf der Kopfhaut und hält den pH-Wert hautneutral.
  3. Ein anderes Hausmittel gegen fettige Haare ist eine Kamillenspülung. Dazu einfach nach dem Waschen, den abgekühlten Kamillentee über die Haare spülen, kurz einwirken lassen und schließlich abspülen.
  4. Wenn Ihr Haar wirklich schon nach einem Tag wieder unerträglich fettig ist, verzichten Sie besser auf die Haarwäsche mit Shampoo und verwenden stattdessen einfach nur Sodawasser. Waschen Sie Ihre Haare kurz mit dem Mineralwasser aus und waschen Sie die Haare erst am nächsten Tag wieder mit einem milden Shampoo.
Teilen: