Was Sie benötigen:
  • Reinigungsmittel
  • Bohrmaschine mit Schleifaufsatz

Die Fliesenfugen mit Putzmitteln säubern

Um Fettflecken aus Fliesenfugen möglichst komplett zu entfernen, gibt es die materialschonende Art, bei der die Fugen einfach nur ausgeputzt werden. Dann gibt es noch das Ausschleifen. Bei dieser Methode wird die Fliesenfuge etwas ausgeschliffen. In der nachfolgenden Anleitung sind beide Möglichkeiten ausführlich aufgezeigt.

  • Da Fettflecken häufig entstehen, wenn das Fett noch heiß ist, sind selbige auch komplizierter zu entfernen, als herkömmliche Schmutzflecke. Sie können versuchen, die Fliesenfugen mit einfacher Scheuermilch und einem sauberen Lappen von den Fettflecken zu befreien.
  • Als Nächstes können Sie im Baumarkt Ihres Vertrauens speziellen Fugenreiniger kaufen. Diesen Reiniger bringen Sie möglichst flächendeckend auf die Fettflecken auf, lassen den Reiniger etwas einziehen und wischen dann mit einem feuchten Lappen die Fliesenfugen aus.
  • Dann gibt es spezielle Fugenreiniger, die mit Druck arbeiten. Wie kleine elektrische Zahnbürsten kann man sie in die Fugen einsetzen und mit Wasser durch die Fugen ziehen. Das Wasser hat einen gewissen Druck, sodass auch tief liegende Fettflecken aus den Fliesenfugen verschwinden sollten.

Fettflecken in Vertiefungen ausschleifen

  • Die nächste Methode, um Fettflecken aus Fliesenfugen zu entfernen, ist das Ausschleifen. Diese Methode sollten Sie allerdings nur einsetzen, wenn herkömmliche Putzmaßnahmen nicht mehr greifen.
  • Nehmen Sie sich eine Bohrmaschine mit einem kleinen, feinen Schleifaufsatz und schleifen Sie fein säuberlich die Fettflecken aus Ihren Fliesenfugen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie so wenig wie möglich der Fugenmasse entfernen. Nachdem dann die Flecken ausgeschliffen sind, können Sie mit spezieller Fliesenfarbe die betroffenen Stellen streichen. So gleichen Sie etwas von der verloren gegangenen Fugenmasse aus.

Wenn Sie die Fliesenfugen ausschleifen, sollten Sie eine Schutzmaske tragen.