Alle Kategorien
Suche

Fettarme Wurst im Wurstsalat - so geht's kalorienarm

Wurst ist in aller Regel ein sehr fetthaltiges Fleischerzeugnis. Mehr als 30% der leckeren Fleischmasse sind reines Fett, das wir automatisch mit der nicht fettarmen Wurst zu uns nehmen, weil es einfach darin verschwindet. Ein Graus für Abnehmwillige und Figurbewusste. Auf die Wurst müssen Sie trotzdem nicht verzichten. Denn es geht auch anders - und trotzdem lecker.

Wurstsalat kann auch fettarm lecker sein.
Wurstsalat kann auch fettarm lecker sein. © zahner / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • 2 Packungen fettarme Schinkenwurst
  • 1 Zwiebel
  • 1/3 Glas saure Gurken
  • 1/2 Packung fettreduzierter Höhlenkäse, 16%
  • Für die Vinaigrette:
  • Balsamico Blanco
  • Saft einer 1/2 Orange
  • 2 TL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch)
  • 1 Tl. Senf

Auch wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie weder zum Vegetarier werden, noch völlig auf Wurst verzichten. Denn zwischen den Kalorien- und Fettbomben gibt es ein paar gut schmeckende Ausnahmen.

Auch fettarme Wurst kann lecker sein - Wissenswertes

  • Unterscheiden Sie zwischen fettarmer und lediglich fettreduzierter Wurst. Fettreduzierte Salami hat beispielsweise immer noch 20 % Fett und ist damit das Gegenteil von schlank. Sogar fettarme Wurst kann noch relativ viel Fett enthalten. Sie sollten in jedem Fall die Nährwertangaben der einzelnen Marken vergleichen.
  • Bei fettarmer Wurst gibt es sehr große Geschmacksunterschiede. Denn eigentlich ist Fett Geschmacksträger. Weniger Fett in der Wurst bedeutet weniger Geschmack. Außerdem schmeckt fettarme Wurst leicht trocken.
  • Es gibt in fast jedem Discounter heutzutage fettarme Wurst zu kaufen. Die Geschmacksunterschiede sind aber relativ groß.

So finden Sie fettarme Wurst, die schmeckt

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, fettarme Wurst auf Ihren Speiseplan zu setzen, sollten Sie probehalber verschiedene Produkte kaufen, um zu sehen, was Ihnen geschmacklich eher liegt.

  • Zu empfehlen sind die Bierwurst und die Schinkenwurst vom Discounter Lidl, die sich auch gut für fettarme Salate eignen. Bratwurst und Weißwurst gibt's mit einem sehr annehmbaren Geschmack bei Edeka. Aber Achtung: Wenn Sie die Bratwurst beim Braten in einer Ölpfütze ertränken, ist das Fett innerhalb der Wurst das kleinere Problem.
  • Würstchen sollten Sie schließlich auch vom Discounter probieren. Allerdings haben fettarme Würstchen immer eine leicht andere Konsistenz. Bei Zwiebelmettwurst können Sie auf Putenzwiebelmettwurst zurückgreifen, zum Beispiel von Rewe. Diese hat ebenfalls sehr wenig Fett.

Wenn Ihnen fettarme Wurst nicht zusagt, haben Sie immer noch die Möglichkeit, auf Kochschinken oder gekochte Puten- und Hähnchenbrust zurückzugreifen. Sülze und Lachsschinken sind ebenfalls fettarme Varianten. Es gibt zudem vegetarische Brotaufstriche aus der Dose, die ähnlich wie eine Streichwurst aussehen und auch so schmecken. Dies kann eine gute Alternative zu Leberwurst sein.

Das Rezept für einen fettarmen Wurstsalat

  1. Schneiden Sie aus jeder Scheibe Wurst drei Streifen. Schneiden Sie den Käse in feine Streifen, die Zwiebel in dünne halbe Ringe, die Gurken in Scheiben. Sehr gut passen auch noch einige in Scheiben geschnittene Radieschen dazu.
  2. Pressen Sie die Orange aus. Geben Sie den Senf, die Kräuter sowie Salz und Pfeffer hinzu.
  3. Geben Sie an die Vinaigrette den Balsamico Blanco nach Belieben hinzu. Erst nach dem Abschmecken vermengen Sie die Vinaigrette mit dem Öl.
  4. Rühren Sie den Wurstsalat gut um und lassen ihn mindestens eine Stunde lang durchziehen.

Einen guten Appetit!

Teilen: