Alle Kategorien
Suche

Fett weg mit Ultraschall - Wissenswertes über die Behandlungsmethode

In zahlreichen Kosmetikstudios wird mit Ultraschallbehandlungen geworben, von denen Männer und Frauen profitieren sollen, die etwas Fett weg haben wollen. Doch was ist dran an dieser neuartigen Methode? Hält sie das, was sie verspricht?

Eine Ultraschallbehandlung kann helfen, das Fett loszuwerden.
Eine Ultraschallbehandlung kann helfen, das Fett loszuwerden.

Ultraschall zur Gewichtsabnahme

  • Mithilfe eines speziellen Ultraschallgerätes dringen die Schallwellen circa 0.5 bis 3,5 Zentimeter tief ins Gewebe ein und versuchen hier, die Fettzellen zum Schmelzen zu bringen. Dies ist ein schmerzfreies Verfahren, bei dem keine Narkose und sonstige Hilfsmittel nötig sind. So versprechen es die Hersteller.
  • Diese Ultraschallwellen haben, nach Angaben der Hersteller, einen thermomechanischen Effekt, der das Fett wegbringen, oder besser ausgedrückt, zum Schmelzen bringen soll. Das Fett wird freigesetzt und dies dann anschließend auf ganz natürlichem Wege weggebracht und von Lymphe und Leber abgebaut.
  • Nach Angaben der Betreiber dieser Behandlungsmethoden greifen die "guten" Geräte nicht in tiefer liegende Schichten des Körpers ein und können somit auch an inneren Organen keinen Schaden anrichten.
  • Wichtig ist es hier, sich die Angaben der Ausführenden gut durchzulesen, zu vergleichen und sich auch bei Betroffenen umzuhören.
  • Ebenso wichtig ist ein ausführliches Beratungsgespräch, das über alle Risiken und genauestens über den Ablauf der Behandlung aufklärt.
  • Vor allem in Kosmetikstudios wird Ihnen Ultraschall angeboten. Mediziner sind aber teilweise entsetzt, dass medizinische Laien diese Geräte anwenden dürfen, da eine starke Hitze entwickelt wird, die unter anderem zu Schmierblutungen führen kann.
  • Sie werden verschiedene Hersteller der Geräte finden, das Verfahren ist jedoch im Wesentlichen gleich.
  • Bei der Ultraschallbehandlung liegen Sie bei der Kosmetikerin auf der Liege. Der Ultraschallkopf wird dann über Bauch, Oberschenkel, Oberarme oder andere relevante Regionen geführt. Eventuell spüren Sie dabei Kribbeln, Druckempfindlichkeit oder leichte Schmerzen. Auch Rötungen oder Schwellungen können auftreten; normalerweise gehen diese aber nach einigen Tagen wieder weg.
  • Fett weg zu bekommen mit Ultraschall ist nicht günstig. Pro Sitzung müssen Sie mindestens 300 Euro einplanen. Da in der Regel mehrere Sitzungen nötig sind, planen Sie auf jeden Fall 1.000 Euro ein. In Erfahrungsberichten liest man aber häufig, dass Frauen die Behandlung vorher abgebrochen haben, weil die Erfolge fehlten.

Was Sie vorher und nachher beachten sollten

  • Es wird empfohlen, vor und nach der Behandlung ausreichen stilles Wasser zu trinken. Dies ist aber keine Besonderheit, dies sollte man eigentlich immer tun.
  • Zwei Stunden vorher und 24 Stunden nachher sollten Sie Kompressionswäsche tragen. Ebenso ist eine ausgewogene Ernährung, die wenig Süßes, dafür aber viel Eiweiß enthält, wichtig. Auch Obst und Gemüse sollten Sie regelmäßig konsumieren.
  • Nach der Behandlung sollten Sie mindestens vier Stunden keine Kohlenhydrate zu sich nehmen. Überhaupt sollte die Kohlenhydratzufuhr in der Behandlungszeit sehr reduziert werden.
  • Alkohol gehört ebenso zu den Dingen, die vermieden werden sollten, vor allem ein bis zwei Tage vorher und auch zwei Tage danach.
  • Die Ultraschallbehandlung kann durch ein anschließendes 30-minütiges leichtes Sporttraining unterstützt werden.

Fett weg auf anderem Wege

Wenn Sie mit Ultraschall bisher keine guten Erfahrungen gemacht haben, um Ihr Fett weg zu bekommen, haben Sie weitere Möglichkeiten. Anbieter von Ultraschallbehandlungen betonen, dass diese Methode nur wirken kann, wenn man gleichzeitig seine Ernährung umstellt. Vielleicht liegt hier der Erfolg, den einige Frauen sehen?

  • Prinzipiell kann man sagen, dass man Fett verliert, wenn man mehr Kalorien verbraucht, als man aufnimmt. Diese einfache Rechnung ist jedoch nicht immer leicht umzusetzen. Besonders ab einem gewissen Alter sinkt der Grundumsatz, sodass man schneller zunimmt und länger braucht, bis das Fett wieder weg ist.
  • Stellen Sie also Ihre Ernährung um, essen Sie weniger fettreiche Nahrung und bevorzugen Sie frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und Fisch. Viele Kalorien können Sie bereits sparen, wenn Sie tagsüber nur Wasser oder ungesüßten Tee trinken.
  • Über Bewegung oder Sport verbrauchen Sie zusätzliche Kalorien. Eine halbe Stunde mehr Bewegung am Tag hilft Ihnen bereits. Überlegen Sie sich, wo Sie diese halbe Stunde integrieren können - wenn Sie es wirklich wollen, schaffen Sie es.
  • An einigen Körperstellen haben es Frauen aber besonders schwer, Fett zu verlieren. Oberschenkel, Hüfte und Oberarme sind Stellen, an denen auch bei sonst schlanken Frauen gerne Fettpolster zu sehen sind. Wenn Sie sich damit nicht arrangieren können, kann Ihnen eine Fettabsaugung helfen. Allerdings sollten Sie für eine Fettabsaugung Ihr Wunschgewicht bereits besitzen, damit nicht weitere Eingriffe im Laufe der Zeit notwendig sind. Eine Ernährungsumstellung ist Ihnen auch hier anzuraten, da Sie sonst bald an anderen Körperbereichen erneut Fettpolster sehen werden.

Weitere Autorin: Susanna Baumer

Teilen: