Alle Kategorien
Suche

Festplatte rattert ständig - so wechseln Sie eine interne Festplatte

Wenn die Festplatte in Ihrem PC ständig rattert, wird es Zeit für eine neue. Während Ihnen bei einem Notebook der Gang zum Fachhändler nicht erspart bleibt, können Sie bei einem PC "Im Gehäuse" auch als Laie die Festplatte austauschen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Computer sehen innen verwirrend aus.
Computer sehen innen verwirrend aus. © C. Nöhren / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Kreuzschlitzschraubendreher
  • Spitzzange
  • Kabelbinder (nach Bedarf)
  • Schere oder Seitenschneider

Auch wenn Ihnen die Aufgabe als Laie vermutlich erst einmal riesig vorkommt, ist es eigentlich ganz einfach, denn PCs auseinander- und wieder zusammenzubauen, ist fast so leicht, wie Lego bauen.

Eine Festplatte, die rattert, ist defekt

  • Sie müssen davon ausgehen, dass ein mechanischer Defekt an der Festplatte vorliegt, wenn die Festplatte ungewöhnliche Geräusche von sich gibt - zum Beispiel ständig rattert. Ein Austausch ist dann unbedingt zu empfehlen.
  • Bevor Sie sich daran machen, die Festplatte auszutauschen, sollten Sie die Daten auf der alten Platte so gut wie möglich sichern, um diese hinterher weiter verwenden zu können.

Arbeiten Sie sich beständig zu Ihrer Festplatte vor

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie nicht statisch aufgeladen sind. Sie könnten sonst elektrische Teile beschädigen. Während der Arbeit sollten Sie möglichst keine Kontakte berühren.

  1. Entfernen Sie nun das Netzkabel vom Gehäuse.
  2. Öffnen Sie das Gehäuse an der Seite. Entweder sind an Ihrem Gehäuse Verriegelungen angebracht, die Sie lösen müssen oder die Seitenteile sind an der Rückseite des Gehäuses mit 4-6 Schrauben festgeschraubt. Schrauben Sie diese dann heraus und entfernen Sie das Seitenteil.
  3. Wenn Sie die richtige Seite entfernt haben, sehen Sie nun das Innenleben Ihres PCs mit den ganzen Steckkarten, der Hauptplatine und den Festplatten vor sich. Es ist sinnvoll, wenn Sie mit einer Kamera oder einem Handy ein paar Fotos machen, um notfalls nachschauen zu können, wie alles ausgesehen hat, bevor Sie losgelegt haben.
  4. Legen Sie den PC dann auf die Seite, dass die offene Seite nach oben zeigt.
  5. Die Festplatte befindet sich hinter der Vorderwand des Gehäuses in einem eigenen Bereich. Sie ist mit 2 Kabeln verbunden, von denen eines 4 farbige Drähte hat. Das andere Kabel ist meistens breit und hat einen roten Strich an einer Seite. Es kann aber auch sein, dass auch das zweite Kabel komplett rot ist. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht das DVD-Laufwerk mit der Festplatte verwechseln. Das können Sie prüfen, indem Sie darauf achten, wo vorne am Gehäuse das DVD-Laufwerk sitzt.
  6. Ziehen Sie nun die beiden Stecker der beiden Kabel von der Festplatte ab.
  7. Die Festplatte ist außerdem mit 4 Schrauben seitlich befestigt. Entfernen Sie die Schrauben.
  8. Wenn Sie die Festplatte jetzt noch nicht herausziehen können, müssen Sie eventuell noch weitere Komponenten entfernen. Vor allem Arbeitsspeicher ist häufiger mal im Weg. Die Speichermodule entfernen Sie, indem Sie die weißen Hebelchen auf beiden Seiten vom Speichermodul weg klappen. Dann können Sie es problemlos herausnehmen. Merken Sie sich dann die Einbaurichtung.
  9. Es kann auch sein, dass noch Steckkarten entfernt werden müssen. Schrauben Sie dazu die Befestigungsschraube heraus und ziehen die Karte nach oben heraus. Bei der Grafikkarte ist möglicherweise noch eine weiße Verriegelung an der Halterung wegzuklappen.

Jetzt geht's ans Austauschen

  1. An der Seite, an der die Kabel angesteckt waren, befindet sich noch ein kleiner Bereich mit 6 oder 8 Metallstiften. Direkt darüber auf der Festplatte sollte etwas wie "MA | CS | SL" oder ähnlich aufgedruckt sein. Das sind die Abkürzungen für die Worte "Master | Cable Select | Slave". Wenn sich hier ein sogenannter "Jumper" befindet, nehmen Sie genau die gleiche Einstellung an der neuen Festplatte vor, indem Sie dort mit einer Spitzzange den "Jumper" ebenfalls platzieren.Wenn Sie keinen "Jumper" finden, ignorieren Sie dies. In den meisten Fällen ist es nicht notwendig, Einstellungen vorzunehmen.
  2. Bauen Sie nun die neue Festplatte an gleicher Stelle im Gehäuse ein.
  3. Schrauben Sie diese mit den 4 Schrauben wieder fest.
  4. Jetzt müssen Sie nur noch die Kabel wieder anschließen. Dabei müssen bei beiden Kabeln die roten Drähte zur Innenseite der Festplatte zeigen.
  5. Setzen Sie die Speichermodule wieder ein, wenn sie welche entnommen haben. Setzen Sie diese dafür auf die Halterung, und drücken das Modul auf beiden Seiten gleichzeitig mit mittlerem Druck hinein. Die weißen Hebelchen müssen dann von alleine hochklappen.
  6. Setzen Sie ggf. entfernte Steckkarten wieder ein, in dem Sie diese mit leichtem Druck wieder in die Schlitze stecken und wieder festschrauben.
  7. Bevor Sie das Gehäuse wieder zu machen, sollten Sie zunächst durch Anschalten des PC prüfen, ob die neue Festplatte ordnungsgemäß funktioniert. Vor allem sollte nun nichts mehr zu hören sein, was noch ständig rattert.
Teilen: