Alle Kategorien
Suche

Festplatte mit Passwort schützen - so geht es im BIOS

Der Schutz sensibler Daten erlangt immer größere Bedeutung. Neben einem benutzerspezifischen Passwort für die abgelegten Dateien kann man auch die Festplatte als Ganzes mit einem Code im BIOS gegen unberechtigten Zugriff schützen.

Bei sensiblen Daten ist Sicherheit wichtig.
Bei sensiblen Daten ist Sicherheit wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Supervisor-Passwort

Festplatte ist nicht gleich Festplatte

  • Der eigentliche Sinn einer Festplattenverschlüsselung liegt in der Tatsache, dass besonders Notebooks einer erhöhten Diebstahlgefahr ausgesetzt sind. Ihre Festplatten sind dann völlig offen für einen Datenmissbrauch und man sollte sie deshalb in erster Linie mit einem sicheren Passwort schützen.
  • Nicht jede Festplatte, gleichgültig, ob im Notebook oder im PC, lässt sich im BIOS verschlüsseln. Sollten Sie sich einen neuen Rechner kaufen wollen, erkundigen Sie sich vor dem Kauf, ob das Feature unterstützt wird, wenn das denn für Sie wichtig ist.

Bietet das BIOS die Funktion an?

  • Gleichwohl unterstützen auch nicht alle BIOS-Systeme die Funktion "Festplatte mit Passwort schützen". Möchten Sie wissen, ob das in Ihrem BIOS verfügbar ist, starten Sie das BIOS mit der dafür angezeigten Taste beim Start des Computers und suchen Sie die Einstellungen im Reiter "Sicherheit" (Security).
  • In einem Phoenix-BIOS zum Beispiel sehen Sie im Dialogfeld die Zeilen: "User Password Is", darunter "Supervisor Password Is", darunter "Set Userpassword", darunter "Set Supervisor Password" und schließlich "Status HDD Password".
  • Hier geben Sie ein sicheres Passwort ein, wenn dort "Clear" zu lesen ist, und bestätigen die Eingabe. Lesen Sie neben dieser Zeile "HDD Password Frozen", versuchen Sie, das Passwort bei Bedarf neu zu setzen, indem Sie sich als Supervisor ein Passwort geben und dann den PC neu starten, um wieder ins BIOS zu gelangen.

HDD mit einem neuen Passwort schützen

  • Können Sie als Supervisor mit Passwort auf die Sicherheitseinstellungen im BIOS zugreifen, ist es mit ein paar Klicks getan, in die Zeile mit dem HDD-Status ein neues Passwort einzugeben, die Eingabe mit der Taste "F10" zu bestätigen und den PC danach neu zu starten.
  • Schlagen die Versuche fehl, die Einstellungen neu zu setzen, bleibt noch das Zurücksetzen des BIOS auf die Werkseinstellungen. Dazu müssen Sie den Rechner vom Netz trennen, öffnen, die Batterie aus dem BIOS entfernen und  sie nach ca. 10 Minuten wieder einsetzen (nicht mit metallischen Gegenständen hantieren).
  • Haben Sie ein Handbuch für das Mainboard, ist auch ein Reset über einen Jumper beschrieben. Danach sind alle Systemeinstellungen verloren, Sie müssen den Computer neu einrichten. Die Daten und die Programme sind davon nicht betroffen.
Teilen: