Alle Kategorien
Suche

Festplatte für Time Machine - so konfigurieren Sie sie

Die Time Machine ist das integrierte Back-up-System von Apple, was die Daten jedes Macs stündlich auf einer externe Festplatte sichern kann. Dazu muss diese Festplatte lediglich richtig formatiert werden, andere Anforderungen gibt es nicht. Das Formatieren kann mit Bordmitteln geschehen.

Eine externe Festplatte für die Time Machine muss mit dem Mac-Dateisystem formatiert werden.
Eine externe Festplatte für die Time Machine muss mit dem Mac-Dateisystem formatiert werden.

Was Sie benötigen:

  • externe Festplatte
  • Mac mit OS X

Time Machine als Back-up-Lösung für den Mac

  • Die Time Machine ist ein in MacOS X eingebautes Back-up-System zur stündlichen Sicherung der Daten des eigenen Macs. Sie erstellt dabei zu Anfang ein vollständiges Back-up aller auf dem Mac gespeicherten Daten und führt dann fortan nur noch Back-ups der veränderten Dateien durch. Die Back-ups laufen automatisch im Hintergrund ab, sodass Ihr Arbeitsfluss dadurch nicht beeinträchtigt wird.
  • Die Time Machine fasst nach einiger Zeit die stündlichen Back-ups zu täglichen und schließlich zu wöchentlichen Back-ups zusammen, so lange, bis die Festplatte voll ist. Dann beginnt die Time Machine automatisch damit, die ältesten Back-ups zu löschen um wieder Platz für aktuelle Back-ups zu schaffen. Die Festplatte bleibt damit immer möglichst voll belegt mit möglichst vielen Back-ups.

Die Festplatte für die Back-ups formatieren

  1. Sie können jede beliebige Festplatte mit Time Machine nutzen, Sie muss nur mit dem richtigen Dateisystem formatiert sein, und zwar HFS+. Die Formatierung kann direkt am Mac durchgeführt werden. Schließen Sie die Festplatte dazu einfach an Ihren Mac an und starten Sie dann das Festplatten-Dienstprogramm aus dem Ordner Dienstprogramme im Programme-Ordner.
  2. Wählen Sie dort dann in der Seitenleiste die zu formatierende Festplatte aus und wechseln Sie dann auf die Registerkarte "Löschen". Dort wählen Sie als Format "Mac OS Extended (Journaled)" aus, was HFS+ entspricht. Dann können Sie dem Datenträger darunter noch einen Namen geben und mit einem Klick auf "Löschen" die Formatierung anstoßen.
  3. Nachdem diese abgeschlossen ist, wird die Festplatte automatisch wieder auf dem Schreibtisch eingebunden. Von nun an können Sie die Platte für die Time Machine nutzen, dazu müssen Sie sie nur noch in den Time Machine Einstellungen auswählen und schon starten die Back-ups automatisch.
Teilen: