Alle Kategorien
Suche

Fertigparkett abschleifen - so geht's

Fertigparkett kann man genauso wie Massivholzparkett oder anderes Parkett abschleifen. Es geht einfacher, als man denkt.

Fertigparkett können Sie ebenso wie normales Parkett abschleifen.
Fertigparkett können Sie ebenso wie normales Parkett abschleifen.

    Um Fertigparkett abzuschleifen, bedarf es nicht unbedingt entsprechenden Fachpersonals. Das Abschleifen können Sie selbst kostengünstiger vornehmen, auch wenn Sie noch keine Erfahrung damit haben. Die Voraussetzungen sind, dass Sie richtig vorgehen und dass das Fertigparkett ebenmäßig verlegt ist.

      Was beim Fertigparkett im Speziellen zu beachten ist

      Sie können Fertigparkett, das schwimmend verlegt ist, ebenso wie anderes Parkett abschleifen. Allerdings gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten:

        • Überprüfen Sie vor dem Abschleifen, ob das Parkett ebenmäßig verlegt wurde. Die Überprüfung können Sie mittels einer Aluminiumlatte vornehmen, die Sie auf die Gesamtfläche auflegen.
        • Die Nutzschicht beträgt beim Fertigparkett zumeist dreieinhalb bis vier Millimeter. Ist das Parkett uneben, besteht schnell die Gefahr des Wundschleifens. Einige Paneele könnten bis auf die Mittelschicht abgeschliffen werden, während tiefer liegende kaum berührt werden.
        • Stellen Sie also größere Unregelmäßigkeiten fest, sollten Sie vom Abschleifen absehen. Bei leichteren Unebenheiten sollten Sie zumindest keinen Diagonalschliff vornehmen.
        • Wenn Sie noch ein Anfänger sind, empfiehlt es sich generell, keinen Diagonalschliff mit einer 36er Körnung anwenden, sondern mit einer 60er Körnung in Richtung der Paneele anfangen. Das ist zwar eine längere Prozedur, aber für den Anfang besser geeignet und das Fertigparkett kann kaum beschädigt werden.

        Einzelne Schritte beim Abschleifen des Parketts

        • Entfernen Sie zuerst den alten Lack und/oder die Ölschicht komplett. Danach können Sie das Fertigparkett wieder versiegeln oder ölen.  
        • Das Abschleifen erfordert mehrere Schleifgänge - empfohlen werden bis zu fünf. Nehmen Sie den Grundschliff mit einem Band mit Korn 24 vor.
        • Schleifen Sie das Fertigparkett immer von links nach rechts. Führen Sie die Schleifmaschine nach vorne und ziehen Sie das Gerät im Anschluss mit der gleichen Geschwindigkeit zurück.  
        • Schleifen Sie die nächste Spur eine halbe Walzenbreite entfernt.
        • Schleifen Sie den Boden stets regelmäßig: Unangebrachte Vertiefungen lassen sich vermeiden, indem Sie die Walze am Beginn und am Ende jeder Schleifspur leicht anheben.
        • Ungefähr einen Meter vor der Wand bleibt der Boden erst mal zwangsläufig ungeschliffen. Schleifen Sie diesen Bereich in die der Schleifspur entgegengesetzten Richtung. Sorgen Sie für ausreichende Beleuchtung, um mögliche Übergänge rechtzeitig zu sehen.  
        • Verwenden für das Abschleifen der Ecken und Ränder des Fertigparketts einen Tellerrandschleifer mit derselben Körnung und ziehen Sie die Maschine so nah es geht an der Wand entlang. 
        • Behandeln Sie die gesamte Fläche vor dem letzten Abschleifen mit einer Fugenkittlösung und dem Schleifstaub des vorletzten Schliffs mittels einer 60er Körnung. Verwahren Sie den Staubbehälter niemals in der Wohnung oder im Haus, da Entzündungsgefahr besteht.  
        Teilen: