Alle Kategorien
Suche

Ferritinwerte zu niedrig ? - So erhöhen Sie Ihren Eisenspiegel

Die Laboruntersuchung einer Blutprobe von Ihnen zeigt zu niedrige Ferritinwerte? Ferritin ist eine Form von Eisen, das als Depot im Körper gespeichert wird. Zu wenig Ferritin bedeutet schlicht und einfach Eisenmangel. Was können Sie tun?

Ihr Arzt verordnet Ihnen bei Eisenmangel ein Eisenpräparat.
Ihr Arzt verordnet Ihnen bei Eisenmangel ein Eisenpräparat.

Was niedrige Ferritinwerte aussagen

  • Ferritin wird als Depoteisen in Milz, Leber und Knochenmark abgelagert.
  • Nur ein winziger Teil des Ferritins befindet sich im Blut. Daraus lassen sich jedoch die Ferritinwerte und daher auch die Menge des gesamten Speichereisens im Körper bestimmen.
  • Das Speichereisen ist die Reserve, die dann angegriffen wird, wenn Sie z. B. bei einer Verletzung Blut verlieren und der Körper auf einmal viele rote Blutkörperchen bilden muss. Die roten Blutkörperchen sind prall gefüllt mit Hämoglobin. Für den Hämoglobinaufbau wird Eisen benötigt. Dieses Eisen holt sich der Körper aus den Depots.
  • Niedrige Ferritinwerte bedeuten, dass der Gesamteisenspiegel des Körpers so niedrig ist, dass bereits die Eisendepots angegriffen worden sind.
  • In vielen Fällen geht damit eine Eisenmangelanämie einher.
  • Als Gründe für einen so massiven Eisenmangel kommen mehrere Ursachen infrage, beispielsweise Blutverlust, auch durch innere Blutungen, erhöhter Eisenverbrauch, ungenügende Zufuhr von Eisen mit der Nahrung oder schlechte Resorption des Eisens im Verdauungstrakt.

Wie Sie am besten gegen Eisenmangel vorgehen

  • Die Ursache des Eisenmangels kann ganz harmlos sein, z. B. haben viele gesunde Frauen mit starker Menstruationsblutung Eisenmangel.
  • Es könnte jedoch auch eine Erkrankung den Eisenmangel verursachen. Diese Erkrankung müsste vorrangig behandelt werden.
  • Ihr Arzt wird Ihnen einige weitere Untersuchungen vorschlagen, um die Ursache abzuklären und schwere Erkrankungen auszuschließen.
  • Gleichzeitig schließt sich eine symptomatische Behandlung an, d. h. der Arzt wird Ihnen ein Eisenpräparat verschreiben, das Sie regelmäßig einnehmen sollten.
  • Manche Eisenpräparate können als Nebenwirkung ein Druckgefühl im Magenbereich auslösen.
  • Das zugeführte Eisen kann vom Körper leichter verwertet werden, wenn Sie gleichzeitig ein homöopathisches Eisenpräparat einnehmen, z. B. Ferrum metallicum C30.
  • Petersilie ist das eisenhaltigste Lebensmittel; geben Sie viel Petersilie auf Ihre Speisen. Ernährung mit eisenreichen Speisen wird als alleinige Maßnahme kaum ausreichen, einen massiven Eisenmangel zu beheben.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.