Alle Kategorien
Suche

Fernstudium direkt nach dem Abitur - so gelingt es

Studien und Weiterbildungen an einer Fernuniversität werden immer beliebter. Unter Einbeziehung moderner Medien ermöglichen sie eine flexible Zeiteinteilung und sind ortsunabhängig möglich. Doch bietet sich ein Fernstudium auch direkt nach dem Abitur an? Und wie kann es gelingen?

Entscheiden Sie sich für ein Fernstudium.
Entscheiden Sie sich für ein Fernstudium.

Nach dem Abitur an die Fernuni?

Ein Fernstudium wird besonders gern von Familienvätern und -müttern sowie von Berufstätigen genutzt. Die gleichen Vorteile, die es bei solchen Lebensentwürfen bietet, hat es auch für Studenten, die gleich nach dem Abitur an einer Fernuniversität mit dem Studium beginnen wollen.

  • Das Studium ist ortsunabhängig möglich. Dadurch lassen sich für Studenten, die zuhause wohnen bleiben, erhebliche Kosten sparen. Zudem ist es möglich, unabhängig vom Studium an einen Ort der Wahl zu ziehen, mit dem Freund oder der Freundin zusammen oder einfach in die persönliche Traumstadt.
  • Ein Fernstudium ermöglicht eine freie Zeiteinteilung. So ist es einfacher, Job und Studium unter einen Hut zu bekommen, als dies bei den starren Stundenplänen eines Präsenzstudiums der Fall wäre. Mehr Zeit für das Jobben bleibt beim Fernstudium aber nicht, denn der Lernaufwand und die zu absolvierenden Semesterwochenstunden sind die gleichen wie an einer konventionellen Universität.
  • Der Austausch mit Kommilitonen ist auch an einer Fernuniversität möglich. Es finden sich oft Studiengruppen zusammen und der Austausch über das Internet oder Lernplattformen wird rege genutzt.
  • Zum Absolvieren eines Fernstudiums ist ein hohes Maß an Eigenmotivation erforderlich, denn die Zeiteinteilung und das Erarbeiten der Inhalte erfolgt selbstständig. Wem dies schwerfällt, der sollte sich besser für eine Präsenzuniversität entscheiden.

Studienplanung für das Fernstudium

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und ein gutes Zeitmanagement. Wer es schafft, sein nach dem Abitur aufgenommenes Studium gut zu strukturieren, wird die Inhalte jedoch genauso gut bewältigen, wie es an einer Präsenzuniversität der Fall wäre.

  1. Zunächst sollte eine grobe Modulplanung erfolgen. Diese beinhaltet, welche Module in welchem Semester zu absolvieren sind, welche Inhalte dabei eine Rolle spielen und ob es bestimmte Voraussetzungen für den Abschluss des Moduls gibt. Dazu gehört auch die Information, wie die Modulprüfungen abgelegt werden, also etwa in Form einer Hausarbeit, einer mündlichen oder einer schriftlichen Prüfung.
  2. In einem großen Kalender oder einem geeigneten Notizbuch werden im zweiten Schritt alle während des Studiums zu beachtenden Termine eingetragen. Dazu gehören zum Beispiel die Fristen für die Rückmeldung, die jedes Jahr im gleichen Zeitraum zu erfolgen hat.
  3. Als Nächstes erstellen Sie einen konkreten Semesterablaufplan. Hierin befinden sich die genaue Angabe der zu absolvierenden Module, die Anzahl der Semesterwochenstunden und alle Termine, die während des Semesters einzuhalten sind, darunter die Termine für die Prüfungsanmeldung, das jeweilige Datum der Prüfungen und die Planung, bis wann welche Unterlagen durchgearbeitet werden müssen. Planen Sie zudem freie Zeit für das Lesen von Zusatzliteratur und zum Wiederholen der Inhalte ein.
  4. In einem konkreten Wochenplan erstellen Sie sich einen Stundenplan. Dieser enthält nicht nur die Lern- und Studienzeiten, sondern auch sämtliche anderweitige Termine, etwa Arbeitszeiten oder Arzttermine. Planen Sie nach jeder Studieneinheit Pufferzeiten ein und beziehen Sie Wege, zum Beispiel in die Bibliothek oder zum Arbeitsplatz, mit ein.
  5. Ein Tagesplan wird jeden Morgen oder auch am Vorabend erstellt. Er kann einfach eine Liste mit den zu bewältigenden Aufgaben oder einen genauen Zeitplan enthalten. Da Termine und Zeiten sich ändern, Lernstoff mit in den nächsten Tag übertragen werden muss oder ein Gespräch mit dem besten Freund dazwischenkommt, ist es wichtig, diesen Plan wirklich jeden Tag neu zu durchdenken.
Teilen: