Alle Kategorien
Suche

Fermacell Trockenestrich - Verlegeanleitung

Fermacell-Trockenestrich-Elemente eignen sich ideal für individuelle Bodenaufbauten, denn sie verfügen über gute Dämmeigenschaften, eine Feuchtigkeitssperre und lassen sich einfach verarbeiten. Mithilfe einer Verlegeanleitung können Sie die Platten auch selbst verlegen.

Nach dem Auhärten des Klebers können Sie direkt ihren Fußbodenbelag verlegen.
Nach dem Auhärten des Klebers können Sie direkt ihren Fußbodenbelag verlegen.

Was Sie benötigen:

  • Säge
  • Spachtel
  • Abziehlineal
  • Kantholz
  • Schüttung
  • Randdämmung
  • Schnellbau-Schrauben
  • Spreitz-Klammern

Fermacell-Fußbodenelemente - Vorarbeiten

Das es verschiedene Fermacell-Trockenestrich-Elemente gibt, sollten Sie bei der Auswahl unbedingt den individuellen Anwendungsbereich berücksichtigen. Bodenaufbauten für hoch belastete Bereiche, wo zum Beispiel schwere Gegenstände wie Aquarien, eine Badewanne oder ein Klavier stehen, erfordern daher eine sorgfältige Planung.

  • Unebenheiten im Fußboden müssen vorab ausgeglichen werden. Dafür können Sie Fermacell Ausgleichschüttung verwenden. Das ist ein mineralisches Betongranulat mit guten bauphysikalischen Eigenschaften, das für eine hohe Standfestigkeit sorgt.
  • Die Ausgleichsschüttung wird nach dem Einbringen mit einem Abziehlineal oder einem Kantholz abgezogen. Alternativ können Sie auch eine gebundene Schüttung, bestehend aus gekörntem Schaumkunststoff und einem zementären Bindemittel verwenden.
  • Bei Bedarf können Sie außerdem zusätzlich druckfeste Dämmstoffe unter den Trockenestrich-Elementen verlegen.

Verlegeanleitung für Trockenestrich

Die glasfaserverstärkte und homogene Struktur der Fermacell Estrichplatten ermöglicht Ihnen eine mühelose Bearbeitung der Elemente mit herkömmlichen Werkzeugen entsprechend der Verlegeanleitung.

  • Bringen Sie als Erstes in Höhe des gesamten Fußbodenbereichs inklusive Bodenbelag an den umliegenden Wänden einen Randdämmstreifen an. Und erst nach dem Verlegen Ihres Bodenbelags entfernen Sie den überstehenden Rand.
  • Dann schneiden Sie für die Platten der ersten Reihe den überstehenden Falz mithilfe einer elektrischen Säge ab und beginnen mit dem Verlegen. Und zwar von links nach rechts und das im schleppenden Verband, sodass kein Verschnitt entsteht. Schieben Sie die Platten dabei dicht aneinander.
  • Beim Verlegen der zweiten und weiteren Reihen müssen Sie die Falze mit Estrichkleber verkleben und anschließend an den Verbindungsstellen verschrauben oder alternativ mit Spezialklammern versehen. Für das Verschrauben verwenden Sie am besten Schnellbauschrauben. Diese dürfen allerdings nicht in die Dämmung eindringen und sich auch nicht mit dem Untergrund verbinden. Und bei der Verwendung von Spezial-Spreizklammern dürfen diese das Plattenmaterial auf der Rückseite nicht durchdringen.

Gemäß der Verlegeanleitung werden die Bodenplatten reihenweise vollflächig verlegt. Nach dem Aushärten des Klebers können Sie den Fußboden direkt betreten und weiter bearbeiten.

Teilen: