Alle Kategorien
Suche

Ferienjob ab 16 - so gelingt das Ausüben

Sie sind 16 Jahre alt und möchten sich gerne zu Ihrem Taschengeld einen kleinen Taler dazu verdienen? Die beste Möglichkeit dafür ist es, in den Ferien zu jobben. Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Ferienjobs ab 16 Jahren, wichtig dabei ist es, bestimmte Kriterien, die vom Gesetz vorgegeben sind, einzuhalten.

Von nix kommt nix - also Ferienjob!
Von nix kommt nix - also Ferienjob!

Was Sie benötigen:

  • Telefon
  • Zeitungen
  • PC
  • Internet

Der Ferienjob ab 16 Jahren bietet Ihnen die ideale Möglichkeit, zum ersten Mal eigenes Geld zu verdienen. Sie sammeln dadurch nicht nur viele Erfahrungen für das spätere Berufsleben, sondern übernehmen auch Verantwortung. Auch bei einer Bewerbung für Ihre spätere Ausbildung liest es sich im Lebenslauf gut, wenn Sie Arbeitswillen in den Ferien gezeigt haben.

Gesetzliche Regelungen für Ferienjobs

  • Sie dürfen acht Stunden am Tag arbeiten, wobei diese acht Stunden im Zeitraum von 06:00 Uhr bis 20:00 Uhr liegen müssen.
  • Ausnahmen sind möglich, z.B. im Gaststättengewerbe (bis 22:00 Uhr), in mehrschichtigen Betrieben (bis 23:00 Uhr), in einem landwirtschaftlichen Betrieb (von 05:00 Uhr bis 21:00 Uhr) sowie in Bäckereien (ab 05:00 Uhr).  
  • Sie dürfen nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich arbeiten.
  • Schüler ab 16 Jahren sollten nur an den fünf Werktagen arbeiten, die Wochenendarbeit sollte nach Möglichkeit ausgeschlossen werden. Erlaubt ist sie z.B. bei einem Ferienjob im Altenheim, Krankenhaus oder auch in Gaststätten. Wenn Sie Ihren Ferienjob am Wochenende ausüben sollten, achten Sie darauf, dass Sie in der Woche Ausgleichstage erhalten.
  • Zwei Samstage und zwei Sonntage sollten im Monat beschäftigungsfrei bleiben.
  • Wenn Sie ein Aushilfsjob während der Erntezeit in einem landwirtschaftlichen Betrieb ausüben, dann dürfen Sie nicht länger als neun Stunden am Tag sowie in einer Doppelwoche nicht mehr als 85 Stunden beschäftigt werden.
  • Achten Sie darauf, dass Sie auch bei einem Ferienjob ausreichend Ruhepausen gewährt bekommen. Bei bis zu sechs Stunden Arbeit pro Tag sind es 30 Minuten, bei mehr als sechs Stunden Arbeit pro Tag sind es 60 Minuten Pause.
  • Sie dürfen nicht länger als viereinhalb Stunden am Stück beschäftigt werden. Zudem dürfen Ihre Pausen maximal eine Stunde nach Beginn des Jobs und eine Stunde vor Ablauf der Arbeitszeit stattfinden.
  • Wenn Sie im Schichtdienst einen Ferienjob absolvieren, z.B. im Gaststättengewerbe, Tier- oder Altenheim, darf Ihre Arbeitszeit zehn Stunden nicht überschreiten.
  • Achten Sie darauf, dass zwischen Ihren Arbeitstagen zwölf Stunden Freizeit liegen.

Die richtige Bewerbung für einen Schülerjob ab 16

  • Sprechen Sie im Vorfeld erst einmal mit Ihren Eltern über eine Tätigkeit in den Ferien. Die endgültige Entscheidung dafür oder dagegen liegt bei Ihren Eltern.
  • Sie können in Ihrer Stadt die verschiedenen Betriebe (z.B. Gaststätten oder Altenheime) besuchen und einfach nachfragen, ob diese noch Aushilfen für die Ferien suchen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie ordentlich gekleidet sind und freundlich auftreten.
  • Des Weiteren ist es auch möglich, telefonisch nach einem Ferienjob zu fragen.
  • Die schriftliche Bewerbung ist bei einem Ferienjob nicht üblich.
  • Sie können auch im Internet auf diversen Jobbörsen nach Ferien- oder Aushilfsjobs suchen.
  • Oft finden Sie auch in Ihrer Regionalzeitung Anzeigen für einen Schülerjob.
  • Viele Informationen finden Sie auch bei der Nebenjob-Zentrale.

Beispiele für einen Ferienjob ab 16 Jahren

  • Sie können z.B. in Gaststätten, Cafés, Eisdielen und Bistros bedienen oder als Küchenhilfe arbeiten.
  • Sehr oft und gerne werden in Krankenhäusern oder auch Altenheimen Schüler zur Aushilfe in der Ferienzeit eingestellt. Dieser Ferienjob bringt Abwechslung und ist sehr verantwortungsvoll.
  • Eine leichtere Arbeit ist das übliche Zeitungsaustragen, das auch die Möglichkeit bietet, in der Schulzeit weiter geführt zu werden. Sie können zudem bei der örtlichen Post nachfragen, diese sucht oftmals Schüler zum Sortieren der Post.
  • In landwirtschaftlichen Betrieben wird immer ein Ferienjob für Schüler angeboten, vor allem während der Erntezeit.
  • Für Mädchen ab 16 Jahren ist auch das Babysitten eine schöne Nebenbeschäftigung, um sich ein kleines Geld dazu zu verdienen.
  • Oft arbeiten Schüler auch gerne an den örtlichen Tankstellen, im örtlichen Kiosk, beim Bäcker oder im Lebensmittelgeschäft in den Ferien.

Denken Sie bei Ihrem Ferienjob immer daran, dass Ihre schulische Leistung nie darunter leiden sollte und Sie Ihr Hauptaugenmerk auf die Schule legen sollten. Ihre Schulausbildung sollte immer im Vordergrund stehen, denn es ist Ihnen auch nicht dabei geholfen, wenn diese Leistungen nachlassen und Sie Ihre Zukunft somit verbauen.

Teilen: