Alle Kategorien
Suche

Fensterputzmittel selber herstellen - so geht's

Man weiß ja nie recht, was die im Handel gekauften Putzmittel so ausströmen und die für die Gesundheit unguten Ausdünstungen in den eigenen vier Wänden werden oft unterschätzt. Warum also nicht Fensterputzmittel selbst herstellen? Das ist in der Regel sehr viel billiger als Fensterputzmittel zu kaufen.

Fügen Sie doch Ihrer Putzmittel-Sammlung selbst gemachtes Fensterputzmittel hinzu.
Fügen Sie doch Ihrer Putzmittel-Sammlung selbst gemachtes Fensterputzmittel hinzu.

In wenigen Schritten zum selbst gemachten Fensterputzmittel

Heben Sie eine Sprühflasche, deren Inhalt sie aufgebraucht haben, auf und verwenden Sie sie für Ihr selbst gemachtes Fensterreinigungsmittel.

  • Vermischen Sie ein Sechstel Essigessenz mit fünf Sechsteln Wasser. Sie können auch ein paar Spritzer Spülmittel in schlichtes Leitungswasser geben. Heben Sie für ihr Fensterputzmittel mit dem Spülmittel-Zusatz eine Sprühflasche mit Schaumaufsatz auf und verwenden Sie sie neu für Ihr selbst hergestelltes Fensterputzmittel.
  • Sie können auch in einen Liter Wasser einen Spritzer Essigessenz, einen kräftigen Spritzer Spülmittel und einen kräftigen Spritzer Spiritus geben.
  • Ebenso gut können Sie auch in einen Eimer mit warmem Wasser einen gehäuften Esslöffel Stärke, eine Tasse normalen Essig und eine Tasse Salmiakgeist rühren. Wenn Sie etwas Salz ins Wasser geben, haben Sie noch mehr Erfolg. Probieren Sie es aus!
  • In ärmeren Länder dient Speichel für sehr viel - als Schuhputzmittel, um Wunden zu "desinfizieren" oder auch um winzige hartnäckige Dreckpartikel auf Fensterscheiben zu entfernen. Ihnen sei aber in diesem Fall lieber Salmiakgeist oder Spiritus empfohlen, wenn Sie Dreckstellen auf dem Fenster entfernen möchten.
  • Benutzen Sie am Ende, um die Fenster trocken zu reiben, zusammengeknülltes Zeitungspapier. Die Wirkung ist erstaunlich, das Papier wird während des Reibens wunderbar weich.
Teilen: