Alle Kategorien
Suche

Fenstergardinen - selbst gehäkelt

Gekaufte Fenstergardinen passen in den Maßen oft nicht an Ihre Fenster oder sie gefallen Ihnen vielleicht schlichtweg nicht. Hier einige Tipps und Anregungen, wie Sie Ihre Gardinen auch selbst häkeln können.

Filigran häkeln mit feinem Garn.
Filigran häkeln mit feinem Garn.

Was Sie benötigen:

  • Baumwollgarn
  • Filigrangarn
  • Häkelnadel
  • Vorlage

Vorbereitungen für Ihre Fenstergardinen

  1. Messen Sie das Fenster in Höhe und Breite aus.
  2. Überlegen Sie sich, ob Sie halbhohe Fenstergardinen haben möchten oder vielleicht zwei lange, hängende Bahnen.
  3. Wählen Sie Ihr Häkelgarn für die Fenstergardinen aus. Mit dünnem Garn werden Ihre Fenstergardinen filigraner und luftiger, mit dickerem Garn werden sie blickdichter.
  4. Häkeln Sie sich ein Stück im Format 10 x 10 cm mit Stäbchen.
  5. Rechnen Sie mithilfe der Fenstermaße nun aus, wie viele Luftmaschen Sie für Ihre Fenstergardinen anschlagen müssen.
  6. Bedenken Sie dabei, dass Ihre Fenstergardinen locker fallen oder aber auch mit dickerem Garn gehäkelt, straff, ohne Falten, hängen können. 

Eine Vorlage wählen oder selbst entwerfen

  • Wälzen Sie in der Bücherei oder in den einschlägigen Handarbeitsmagazinen die Häkelanleitungen, um für sich die Passende zu finden.
  • Wenn Ihnen das zu lange dauert, dann entwerfen Sie Ihre eigene Vorlage für Ihre Fenstergardinen.
  • Nehmen Sie sich am besten transparentes Millimeterpapier und pausen Sie eine Bildvorlage oder ein Häkelmuster, das Ihnen gefällt, auf Ihr Papier.
  • Bedenken Sie die Maße, die Sie zuvor für Ihre Gardine berechnet haben. Die Anzahl Maschen, die Sie anschlagen, muss auf Ihr Papier passen.
  • Bedenken Sie bei der Höhe Ihres Designs für die Fenstergardinen, dass Sie einen Rand mit Aussparungen für die Gardinenstange häkeln müssen.
  • Bei der Länge der Fenstergardinen können Sie, falls Ihr Muster nicht optimal für Ihre Gardinen reicht, am unteren Rand mit Verzierungen und Spitzen tricksen. So werden Ihre Fenstergardinen auf jeden Fall die richtige Länge haben.
  • Häkeln Sie mit Stäbchen und - je nach Dicke des Garns - ein oder zwei Luftmaschen zwischen den Stäbchen. Behalten Sie die gewählt Zahl der Luftmaschen für die ganze Gardine bei. Nur so wird das Muster gleichmäßig.
  • Arbeiten Sie nach Ihrer Vorlage. Jedes Kästchen auf Ihrem Millimeterpapier entspricht dabei einem Stäbchen. 
  • Die durch Ihr Muster gefüllten Kästchen häkeln Sie durchgehend mit Stäbchen - also ohne die Luftmaschen. So entsteht das Bild Ihrer Vorlage auf den Fenstergardinen.

Viel Spaß bei der Handarbeit und gutes Gelingen!

Teilen: