Alle Kategorien
Suche

Fenstereinbau - Anleitung für den Einbau im Gartenhaus

Damit der Fenstereinbau in Ihrem Gartenhaus ein voller Erfolg werden kann, sollten Sie nach einer Anleitung arbeiten. Sie haben ein altes Fenster, das entfernt, und ein neues Fenster, das eingebaut werden muss. Messen und arbeiten Sie sehr genau, damit anschließend keine Zugluft durch Ihr Gartenhaus pfeift.

Wechseln Sie die Fenster Ihres Gartenhauses einfach selbst.
Wechseln Sie die Fenster Ihres Gartenhauses einfach selbst.

Was Sie benötigen:

  • 1 x Schraubendreher
  • 1 x Fenster
  • 1 x Schleifhexe
  • 1 x Bauschaum
  • 1 x Silikon
  • 1 x Holzabdeckungen
  • 1 x Keile
  • 1 x Hammer

Die sinnvolle Vorarbeit für Ihren Fenstereinbau

Unter einer sinnvollen Vorarbeit für den Fenstereinbau versteht man, dass Sie nach dem Ausbau des alten Fensters alles genau ausmessen. Dann sollten Sie das neue Fenster nach diesen Maßen kaufen und versuchen einzupassen. Da Ihr Gartenhaus aus Holzbalken gebaut wurde, sollten Sie versuchen, das Fenster optimal abzudichten, um spätere Schimmelbildung zu vermeiden.

  1. Bevor Sie mit dem Fenstereinbau beginnen, sollten Sie zuerst einmal das alte Gartenhausfenster entfernen. Das geschieht, indem Sie zuerst das Fenster aus seinen Scharnieren heben und dann im Fensterrahmen die Rahmenschrauben lösen.
  2. Dann muss der Rahmen aus dem Bauschaum gezogen werden. Rütteln Sie also so lange an dem Fensterrahmen, bis er schließlich nachgibt und Sie ihn aus dem Fensterloch ziehen können.
  3. Anschließend können Sie den restlichen Bauschaum von den Holzseitenwänden, in denen das alte Fenster eingebettet war, auskratzen und abschleifen.
  4. Nachdem das Fensterloch nun optimal von allen Verunreinigungen befreit wurde, sollten Sie die alten Rahmenlöcher samt Dübeln mit spezieller Holzspachtelmasse verspachteln.

Das Gartenhaus bekommt sein neues Glas

  1. Nun können Sie mit dem eigentlichen Fenstereinbau beginnen. Stellen Sie den Fensterrahmen ein und verteilen Sie ihn mit Keilen gleichmäßig im Fensterloch. Im Rahmen sind an jeder Seite zwei Löcher vorgebohrt. Diese Löcher verbohren Sie nun in die Holzwände und stecken anschließend Dübel ein. Wenn die Dübel richtig sitzen, verschrauben Sie den Fensterrahmen mit den seitlichen Holzwänden des Gartenhauses.
  2. Wenn Sie eine Anleitung schreiben würden, käme nun als nächster Punkt das Abdichten zur Sprache. Rings um den Fensterrahmen haben Sie einen kleinen Spalt, der zwischen Holz und Rahmen noch abzudichten wäre. Diesen Zwischenraum sollten Sie nun mit Bauschaum ausspritzen. Nachdem dann der Bauschaum getrocknet ist, können Sie die Keile entfernen und die entstandenen Zwischenräume dann ebenfalls ausspritzen.
  3. Nachdem der Fensterrahmen nun richtig festsitzt, können Sie ihn noch mit Holz verkleiden und das Fenster einhängen.

Außer mit Bauschaum können Sie zusätzlich noch mit Silikon abdichten.

Teilen: