Alle Kategorien
Suche

Fenster: Silikon verfärbt sich dunkel - was tun?

Leider verfärbt sich Silikon in Fensterfugen schnell gelblich bis dunkelbraun. Bevor Sie das Silikon rausschneiden und neu verfugen, können Sie einige Hausmittel probieren. Vielleicht müssen Sie dann das Silikon am Fenster nicht entfernen.

Freuen Sie sich an schönen Fensterfugen.
Freuen Sie sich an schönen Fensterfugen.

Was Sie benötigen:

  • Spülmittelwasser
  • Bürste
  • Backpulver/Natron
  • Dampfreiniger
  • Essig
  • Chlorbleiche
  • Klinge
  • Cutter/Skalpell
  • Minischraubenzieher
  • Fenstersilikon

So wird Silikon an Scheiben schön

  1. Die erste Maßnahem ist, dass Sie die Fenster reinigen und dabei auch das Silikon gründlich mit Spülmittelwasser und einer Bürste säubern. Manchmal sitzen Beläge darauf, die das Silikon verfärben können, dieses aber nicht verfärbt haben. Sie müssen allen Schmutz entfernen, um sicher zu sein, was tatsächlich verfärbt ist und was nur stark anhaftender Schmutz ist.
  2. Rühren Sie in einem Schälchen Backpulver oder Natron mit etwas Wasser an und tragen Sie den Brei auf die verfärbten Stellen des Silikons am Fenster auf. Lassen die den Brei einige Stunden einwirken, während der Sie ihn feucht halten, indem Sie etwas feuchte Watte auflegen oder von Zeit zu Zeit ganz wenig Wasser aufsprühen. Anschließend entfernen Sie den Brei mit Wasser oder besser mit einem Dampfreiniger und einem weichen Lappen.
  3. Wenn die Flecken noch da sind, können Sie einen Versuch mit Essig starten. Tragen Sie etwas unverdünnten hellen Essig auf, am besten aus klarer Essigessenz hergestellten Essig, und waschen Sie ihn nach einer halben Stunde ab. Wenn die Verfärbungen sich dadurch deutlich verbessert haben, aber noch nicht weg sind, wiederholen Sie den Vorgang.
  4. Als letztes Mittel bleibt Ihnen nur noch, es mit Chlorbleiche zu versuchen. Auch diese sollte mindestens eine halbe Stunde einwirken, bevor Sie sie mit Wasser abwaschen.

Fenster neu teilweise verfugen

Leider ist es so, dass das Silikon an Fenstern mit vielen Stoffen eine dauerhafte Verbindung eingeht. So können Weichmacher zum Beispiel aus Gummi in das Silikon eindringen und dieses aus Dauer verfärben. Dann hilft nur noch der Austausch.

  1. Schneiden Sie das Silikon mit einer Klinge entlang dem Glas des Fensters und dem Rahmen ein. Schneiden Sie vor und hinter der Verfärbung in das Silikon und fahren Sie mit einem kleinen Schraubenzieher in diese kleinen Schnitte. Diese Schnitte gehen besser mit einem Cutter oder einem Skalpell. Hebeln Sie das verfärbte Silikon heraus. Achtung: Üben Sie keinen Druck auf die Fensterscheibe aus, diese könnte platzen. Uhrmacherschraubenzieher eignen sich am Besten, diese sind schmal und recht scharfkantig.
  2. Schrägen Sie das Silikon, das am Fenster verbleibt, an den Kanten mit dem Skalpell etwas ab und spritzen Sie in die entstandene Fuge frisches Fenstersilikon, das Sie mit einem mit Spülmittelwasser befeuchteten Finger, der ursprünglichen Fugenform anpassen. Verwenden Sie auf jeden Fall nur Fenstersilikon, keines für Badezimmer. So brauchen Sie bei kleinen verfärbten Stellen nicht das ganze Silikon am Fenster erneuern.

Diese Methode, Silikon nur teilweise an den Fenstern zu erneuern, ist nicht ganz fachmännisch aber zweckmäßig und meist ausreichend. Versuchen Sie die Ursache für die Verfärbung heraus zu bekommen und vermeiden Sie diese in der Zukunft.

Teilen: