Was Sie benötigen:
  • Plexiglas
  • Holzrahmen
  • Schrauben

Die Art des Fensters für das Gartenhaus

Selbstverständlich wäre es schöner, wenn Sie ein Fenster im Gartenhaus hätten, das Sie zum einem öffnen und zum anderen wenigstens kippen könnten. Doch solch ein Fenster kann nur ein gelernter Schreiner oder ein Glasfachbetrieb selbst herstellen. Damit Sie trotzdem zu einem eigenen Fenster im Gartenhaus kommen, können Sie dieses selber bauen:

  • Bauen Sie ein einfaches Fenster aus Plexiglas, das von einem Holzrahmen umgeben ist.
  • Dieses Fenster ist sehr einfach selbst herzustellen, kann aber weder geöffnet noch gekippt werden.
  • Der Sinn dieses Fensters besteht nur darin, dass mehr Licht in das Gartenhaus kommt.

Wie Sie diese Lichtquelle selber bauen können

Besorgen Sie sich im Fachmarkt Plexiglas in der Größe, in der anschließend das Fenster sein soll. Zusätzlich benötigen Sie noch einen Holzrahmen oder Holzleisten. Mit diesen paar Komponenten können Sie ein Fenster für Ihr Gartenhaus selber bauen:

  1. Sollten Sie keinen fertigen Holzrahmen erstehen können, dann kaufen Sie acht Holzleisten, die zusammenmontiert den äußeren und den inneren Rahmen für das Fenster ergeben. Legen Sie jeweils vier Holzleisten zu einem Viereck zusammen und verbinden Sie diese Holzleisten mit entsprechenden Schrauben.
  2. Wenn Sie sichergehen möchten, dass die Schraubenverbindung auch wirklich hält, kann können Sie vorher die Kanten, an denen Sie die Holzleisten zusammenschrauben, noch mit Leim versehen. Somit erreichen Sie eine zweifache Sicherheit.
  3. Zwischen die beiden Holzrahmen legen Sie das Plexiglas und schrauben Sie alles zusammen. Achten Sie hierbei darauf, dass die Schrauben zwar lange genug sind, um durch alle drei Komponenten (Plexiglas und zwei Holzrahmen) hindurchkommen, aber nicht auf der anderen Seite herausstehen.
  4. Alternativ könnten Sie die Holzrahmen auf das Plexiglas aufkleben. Diese Variante ist aber sicher nicht so haltbar wie das Verschrauben.