Alle Kategorien
Suche

Fenster putzen - so klappt's streifenfrei

Fenster putzen - so klappt's streifenfrei2:13
Video von Heike Kadereit2:13

Fenster putzen, ohne Streifen zu hinterlassen, scheint eine Wissenschaft für sich zu sein. Dabei ist es ganz einfach, wenn Sie die folgenden Tricks und Hinweise beachten.

Sie kennen das sicher, man hat mühevoll die Fenster geputzt und kaum kommt die Sonne zu Vorschein, werden Streifen und Schlieren sichtbar. Die Werbung verspricht streifenfreie Reinheit mit Glasreiniger und Co., aber wenn Sie ehrlich sind, auch das bringt nicht unbedingt den absoluten Glanz. Auch die bekannte Methode mit der Zeitung ist nicht gerade die wirkungsvollste Art. In diesem Artikel finden Sie Kniffe und Tricks, die schon Ihre Oma angewendet hat. Vielleicht sind das genau die Anregungen, die bei Ihnen und Ihren Fenstern zum glänzenden Erfolg führen.

Fenster putzen - strahlender Glanz ohne Glasreiniger

  • Ganz einfach sauber und streifenfrei werden Ihre Fenster, wenn Sie dem warmen Wasser einen Spritzer Shampoo sowie einen Schuss Essigessenz hinzufügen. Mit einem Fensterleder wischen Sie nun die Scheiben ab. Das Shampoo löst Fett und Verschmutzungen, der Essig hat den Effekt eines Klarspülers und macht streifenfrei sauber. Ein Nachwischen mit Glasreiniger ist nicht mehr nötig. Beim letzten Drüberwischen sollte das Fensterleder sehr gut ausgewrungen sein.
  • Ein ähnlich schönes Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie Ihrem Putzwasser ein wenig Haushaltsspiritus hinzufügen. Mit einem Lappen putzen Sie das Fenster und entfernen stärkere Verschmutzungen. Anschließend wischen Sie die Scheibe mit einem fusselfreien Tuch oder einem gut ausgewrungenen Fensterleder trocken. Schon beim Wischen werden Sie sehen, wie die Fenster dank des Spiritus streifenfrei trocknen.
  • Wenn Sie einen Geschirrspüler zu Hause haben, dann können Sie für Ihre Fensterscheiben auch den Klarspüler verwenden. Putzen Sie Ihr Fenster mit warmem Wasser und einem milden Haushaltsreiniger. Mit einem Geschirrtuch trocknen Sie anschließend ein wenig nach. Jetzt geben Sie etwas von dem Klarspüler auf die Scheibe und reiben mit Küchenpapier die Fensterscheibe ab. Es entsteht ein schöner, streifenfreier Glanz.

Sie sehen, es ist gar nicht so schwer, Fenster ohne Putzstreifen zu erhalten. Man benötigt weder spezielle Mittel oder Geräte, noch ist es wahnsinnig zeitaufwendig. Das einzige, was Sie vielleicht benötigen, ist ein wenig Geduld, um herauszufinden, welche dieser Methoden für Sie am geeignetsten ist. Haben Sie sich einmal für "Ihre" Methode entschieden, werden Sie Ihre Fenster vermutlich nie wieder anders putzen. Den Glasreiniger können Sie getrost von Ihrer Einkaufsliste streichen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos